Antike Darstellung einer Menschengruppe aus der Wiener Genesis.

Unser Forschungsleitbild

Die Bestände der Österreichischen Nationalbibliothek stehen in einem weiten historischen, geografischen, kulturellen und politischen Kontext. Die darauf aufbauenden Forschungen stellen einen wichtigen Beitrag zur österreichischen und zur europäischen Geistes- und Kulturgeschichte dar.

Durch die Erschließung ihrer Objekte auf höchstem wissenschaftlichem Niveau fördert und initiiert die Österreichische Nationalbibliothek vielfältige Forschungsvorhaben. Ihre reichhaltigen Bestände sind regelmäßig Gegenstand eigenständig durchgeführter Forschungsprojekte. Die an der Österreichischen Nationalbibliothek geleistete wissenschaftliche Arbeit ist durch Kooperationen mit anderen Wissensinstitutionen und durch enge Zusammenarbeit mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in die nationale und internationale Forschungslandschaft eingebunden. Ein interuniversitärer Lehrgang im Fachbereich Library and Information Studies vermittelt bibliothekarische Forschung auf universitärem Niveau.

Als eine der größten Bibliotheken Österreichs und einer der wichtigsten Universalbibliotheken Europas kommt der Österreichischen Nationalbibliothek eine herausragende Rolle als „Gedächtnisspeicher“ der intellektuellen Kultur zu. Dies wird einerseits durch die systematische Sammlung der gedruckten und elektronischen Medien, andererseits durch die kontinuierliche Erweiterung der vielfältigen, größtenteils unikalen Bestände in den Spezialsammlungen erreicht. Neben Papyri, Musikalien und Handschriften zählen dazu Fotografien, Grafiken, Plakate, Landkarten und Globen, aber auch Zeichnungen und Gemälde. Die Forschungsaktivitäten an der Österreichischen Nationalbibliothek konzentrieren sich über die bibliothekarische und archivarische Bearbeitung der Quellen hinaus auf deren wissenschaftliche Bearbeitung sowohl für die Fachdisziplinen als auch für die Öffentlichkeit.

Das in historischer und materieller Hinsicht einzigartige Quellenmaterial bietet Forschungsperspektiven vor allem unter editionswissenschaftlichen, medien- und kulturgeschichtlichen Aspekten. Hinzu tritt die technologische Grundlagenforschung im Bereich der Digitalen Bibliothek.

Von besonderer Bedeutung ist die öffentliche Darstellung der an der Österreichischen Nationalbibliothek geleisteten Forschungsarbeit in Form von Publikationen, Datenbanken und Ausstellungen. Die Ergebnisse sind allgemein zugänglich, wobei der Wissenstransfer auf digitaler Basis eine zentrale Stellung einnimmt.

Die Österreichische Nationalbibliothek stellt ihre Bestände und ihre Infrastruktur der Forschung uneingeschränkt zur Verfügung, soweit nicht rechtliche oder konservatorische Bedenken bestehen. Sie bemüht sich um die Bereitstellung der forschungsrelevanten Literatur in Abstimmung mit anderen Bibliotheken.

Blogs der Österreichischen Nationalbibliothek

Mikroskopische Aufnahme von grünlichen Splittern.
Restaurierung

Grüne Metamorphosen

Grüne Kupferpigmente, mit denen man Karten in Atlanten kolorierte, können sich braun verfärben und das Papier abbauen.

Fotoalbum mit schwarz-weißen Fotos von Menschen als orientalische Damen oder Ritter verkleidet.
Das besondere Objekt

Die Hocharistokratie als Wohltäterin. Das Karussell 1863 in der Winterreitschule

Österreichs Aristokratie präsentiert vor Publikum fantasievolle Reitvorführungen im Rahmen eines sogenannten 'Carousels.' Der Erlös kommt Arbeitslosen…

Altes Plakat mit Person in weißem Kleid und schwarzer Maske, darunter der Schriftzug "Fasching in Wien. Carnival in Vienna. Carnaval à Vienne"
Kurz und Fündig

Fasching – die fünfte Jahreszeit!

Ich bin zu einem Faschings-Geburtstagsfest eingeladen und suche eine passende Verkleidung. Können Sie mir bitte Tipps geben, wie ich am besten danach…

Wiener Riesenrad mit schweren Brandschäden nach dem Krieg
Ausstellungen

Yoichi Okamoto. Ikone der Nachkriegsfotografie

Über das fotografische Lebenswerk eines amerikanischen Besatzungsoffiziers in Österreich, der als Fotograf im Weißen Haus Berühmtheit erlangte.

Landkarte mit blau markierter Fläche, rundherum Fotos von Landschaften
Karten

Eine außergewöhnliche Karte der Steiermark aus dem Jahr 1832

Die genaue Untersuchung einer repräsentativen Wandkarte führt zu unerwarteten Details in Bezug auf ihre Gestaltung und Anfertigung.

Altes Plakat mit Rapid-Logo und Text.
Kurz und Fündig

125 Jahre Sportclub Rapid – Eine Erfolgsgeschichte in Grün-Weiß

Anlässlich des 125. Geburtstags des Sportclubs Rapid möchte ich gerne wissen, wie es zur Umbenennung des Vereins gekommen ist und über die Anfänge des…

Zeichnung von chinesischem Haus mit Flaggen, darauf Buchtitel.
Quellen zur Österreichischen Geschichte

Bücherkauf in China

Die Forscher der Novara-Weltumseglung und ihre Erwerbungen chinesischer Drucke für die Hofbibliothek.

Alte Zeichnung von Mann mit Heiligenschein auf Hügel, der etwas in eine Buch schreibt. Links sind eine Heiligenerscheinung und ein großer Rabe zu sehen.
Handschriften und alte Drucke

Luther-Bibel mit prachtvollen Bildern – Die Ausgabe letzter Hand (1545)

Die vollständige deutsche Ausgabe des Alten und Neuen Testaments von Martin Luther von 1545 aus dem Bestand der Bibliotheca Eugeniana zählt zu den…

Zeichnung von Krampus und Nikolo, die einander ansehen.
Geschichte in Geschichten

Auf Teufel komm raus! Der Krampusbrauch in Österreich

Ein Überblick über de Krampusbrauch und seine vielfältigen Erscheinungsformen.

Screenshot einer Website mit Logo der Österreichischen Nationalbibliothek.
Digitale Angebote

Browser Based Crawling. Die Evolution des Webs

Das Web ist in ständiger Veränderung. Das österreichische Webarchiv hat durch den Einsatz der neuesten Archivierungs-Softwaregeneration, den "Browser…

Achtung
Lesesäle am Heldenplatz und Papyrusmuseum

Aufgrund von Dreharbeiten sind die Lesesäle am Heldenplatz sowie das Papyrusmuseum am Samstag, 2. März, ganztägig geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Prunksaal und Augustinerlesesaal

Aufgrund von Dreharbeiten bleibt der Prunksaal vom 27. Februar bis inklusive 12. März 2024 geschlossen.

Der Augustinerlesesaal bleibt von 27. Februar bis inklusive 8. März 2024 geschlossen.
In dieser Zeit sind Aushebungen im Prunksaal nicht möglich. Als Ersatz steht der Studienlesesaal der Sammlung von Handschriften und alten Drucken (Josefsplatz 1 im linken Gebäudeflügel, Handschriftenstiege 2. Stock) zu den regulären Öffnungszeiten zur Verfügung. Wir danken für Ihr Verständnis.