Benützung der Musiksammlung

Um die reichhaltigen Bestände der Musiksammlung zu benützen, benötigen Sie einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis und eine Benützungskarte der Österreichischen Nationalbibliothek (es gilt die  Benützungsordnung). 

  • Die Musiksammlung ist grundsätzlich eine Präsenzbibliothek. Ein großzügiger Lesesaal steht Ihnen zur Verfügung! 
  • Aus konservatorischen Gründen ist die Benützung der Originalhandschriften nur eingeschränkt möglich.
  • Es werden täglich bis zu zehn Signaturen bereitgestellt mit insgesamt bis zu 25 Bänden. Im Allgemeinen liegen die Objekte spätestens zwei Stunden nach Ihrer Bestellung im Lesesaal für Sie bereit.
  • Für Auskünfte zum Bestand und zu Recherchemöglichkeiten stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen des Informationsdienstes im Lesesaal gerne zu Verfügung.

Reproduktionen

  • Sekundärliteratur können Sie nach Rücksprache vor Ort kopieren, sofern nicht konservatorische Gründe dagegen sprechen. 
  • Wenn Sie Reproduktionen von Handschriften oder Musikdrucken benötigen, können Scans in Auftrag gegeben werden (Tarifordnung)
  • Fotografieren ist im Lesesaal nach Absprache möglich (Urheber- und Personenrechte müssen eingehalten werden)

Leihgaben für Ausstellungen

Ihr schriftliches Leihansuchen mit Angabe der gewünschten Objekte (möglichst mit Signaturen) richten Sie bitte direkt an musiksammlung[at]onb.ac.at. Nennen Sie dabei den Namen des Leihnehmers, sowie Titel, Ort und Dauer der Ausstellung. Bedingungen und Kosten finden Sie hier.

Achtung
Lesesäle am Heldenplatz und Papyrusmuseum

Aufgrund von Dreharbeiten sind die Lesesäle am Heldenplatz sowie das Papyrusmuseum von Freitag, 1. März ab 15 Uhr bis Samstag, 2. März, 15 Uhr geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Prunksaal und Augustinerlesesaal

Aufgrund von Dreharbeiten bleibt der Prunksaal vom 27. Februar bis inklusive 12. März 2024 geschlossen. Die laufende Sonderausstellung „BILD MACHT POLITIK“. Yoichi Okamoto. Ikone der Nachkriegsfotografie“ ist noch bis Sonntag, 25. Februar zu sehen.

Der Augustinerlesesaal bleibt von 27. Februar bis inklusive 8. März 2024 geschlossen.
In dieser Zeit sind Aushebungen im Prunksaal nicht möglich. Als Ersatz steht der Studienlesesaal der Sammlung von Handschriften und alten Drucken (Josefsplatz 1 im linken Gebäudeflügel, Handschriftenstiege 2. Stock) zu den regulären Öffnungszeiten zur Verfügung. Wir danken für Ihr Verständnis.