Papyrussammlung

Papyrusfragment und Lupe

3.000 Jahre ägyptischer Schriftgeschichte

Die Papyrussammlung der Österreichischen Nationalbibliothek ist mit etwa 180.000 Objekten eine der reichhaltigsten und bedeutendsten Sammlungen antiker Schriftstücke weltweit.

Die bewahrten Schriftstücke spiegeln die historischen, kulturellen, sprachlichen und religiösen Veränderungen über einen Zeitraum von etwa 3.000 Jahren wider. Das Schwergewicht der Sammlung liegt in den dokumentarischen Texten der Spätantike (4.–7. Jh. n. Chr.).

Die Texte auf Papyrus und anderen Beschreibstoffen der Antike wie Pergament, Papier, Tonscherben (Ostraka), Leder und Holztafeln sind einzigartige Originaldokumente des Altertums.

Eine repräsentative Auswahl ist im Papyrusmuseum zu besichtigen.

Blogbeiträge der Sammlung

Ausschnitt des Scans eines Papyrus
Das besondere Objekt

Ein Dokument zur jüdischen Revolte in Ägypten, 115–117 n. Chr.

Eine Liste lateinischer Namen entpuppt sich bei näherem Studium als ein Dokument aus dem Umkreis des römischen Militärs: Der Papyrus verzeichnet…

Ausschnitt aus einem Papyrus mit griechischen Schriftzeichen
Das besondere Objekt

Artemisia und das Göttergericht

Im 4. Jh. v. Chr. ruft Artemisia, eine in Memphis lebende Griechin, den Gott Osiris-Apis an, um Sühne für ein erlittenes Unrecht zu erwirken: Der…

Textilgewebe mit braunen Spiralen auf Rosa und Lila
Papyri und antike Schriftstücke

Ancient Textiles – Modern Hands

Ancient Textiles – Modern Hands ist eine weltweit einzigartige Initiative, die das Ziel verfolgt, TextilkünstlerInnen und ihr profundes praktisches…

Papyrus
Papyri und antike Schriftstücke

„Ich, Pekysios, der Graue“

Die Sonderausstellung „In vino veritas. Wein im alten Ägypten“ bot den Anstoß, einige lange bekannte Papyrusurkunden zum Thema Wein erneut unter die…

Ausstellungssujet "In vino veritas"
Papyri und antike Schriftstücke

„… ein klein bisschen Tischwein …“*

Das Papyrusmuseum steht derzeit ganz im Zeichen antiken Weins. Noch bis 12. Jänner 2020 präsentiert die aktuelle Sonderausstellung „In vino veritas.…

beschriebenes Papyrus mit Button "Das besondere Objekt"
Das besondere Objekt

Ein Darlehen unter römischen Soldaten

Ein römischer Soldat braucht Geld. Der Kavallerist Lucius Caecilius Secundus borgt sich vom Infanteristen Caius Pompeius 200 Drachmen und verspricht,…

Schrift auf Pergament, herangezoomt
Papyri und antike Schriftstücke

Neue Edition koptischer Texte

Von den etwa 21.000 koptischen Schriftstücken der Papyrussammlung ist der Großteil noch unveröffentlicht. In einem jüngst erschienenen Band der Reihe…

Objekt des Monats Februar, Papyrus
Papyri und antike Schriftstücke

Der Muziris-Papyrus

Das einzigartige Schriftstück aus dem 2. Jh. n. Chr. erhellt Details des Handels zwischen dem Römischen Reich und Indien. Objekt des Monats Februar im…

Bild mit alter Schrift, oben grün, unten beige
Papyri und antike Schriftstücke

Artemisias Klage

Der griechische Papyrus mit der Klage der Artemisia ist ein außergewöhnliches, seine Betrachter seit jeher faszinierendes Exponat des Papyrusmuseums.…

Löchriges Papyrus
Papyri und antike Schriftstücke

Die letzten 100 Jahre...

Papyri, Pergamente und Ostraka geben unmittelbare Einblicke in die Verwaltungspraxis und die innere Verwaltungsstruktur Ägyptens, welches aufgrund…

Achtung
Lesesäle am Heldenplatz und Papyrusmuseum

Aufgrund von Dreharbeiten sind die Lesesäle am Heldenplatz sowie das Papyrusmuseum von Freitag, 1. März ab 15 Uhr bis Samstag, 2. März, 15 Uhr geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Prunksaal und Augustinerlesesaal

Aufgrund von Dreharbeiten bleibt der Prunksaal vom 27. Februar bis inklusive 12. März 2024 geschlossen. Die laufende Sonderausstellung „BILD MACHT POLITIK“. Yoichi Okamoto. Ikone der Nachkriegsfotografie“ ist noch bis Sonntag, 25. Februar zu sehen.

Der Augustinerlesesaal bleibt von 27. Februar bis inklusive 8. März 2024 geschlossen.
In dieser Zeit sind Aushebungen im Prunksaal nicht möglich. Als Ersatz steht der Studienlesesaal der Sammlung von Handschriften und alten Drucken (Josefsplatz 1 im linken Gebäudeflügel, Handschriftenstiege 2. Stock) zu den regulären Öffnungszeiten zur Verfügung. Wir danken für Ihr Verständnis.