Akademischer Volkstanzkreis, Schwedenfahrt 1965, Sign. ÖN 16-(4)-7.

geboren: 21. Juli 1939 (Wien)

Der gebürtige Wiener Helmut Kurth studierte an der Wirtschaftsuniversität Wien (damals: Hochschule für Welthandel). Seine berufliche Laufbahn spielte sich im technischen Umfeld ab. Über eine familiäre Bekanntschaft kam er in Kontakt mit dem „Büro für Studentenwanderungen“ (kurz: BfSt, durchführende Unterorganisation der » ASAG – Akademisch-Soziale Arbeitsgemeinschaft Österreichs). Als begeisterter Wanderer führte und plante er Touren für das BfSt bis zur Einstellung der Reisebürotätigkeit im Jahre 2000.
Ab 1946 führte das BfSt regelmäßige Volkstanzkurse durch, aus denen der „Akademische Volkstanzkreis Wien“ hervorging. Herbert Lager leitete den Tanzkreis von 1949 bis 1992. Helmut Kurth unterstützte ihn in organisatorischen Belangen und übernahm Ende der 1970er-Jahre die organisatorische Leitung.
Dokumente sowohl zum Akademischen Volkstanzkreis Wien an sich als auch zu den Reisen sammelte Helmut Kurth und übergab sie dem AÖV als Vorlass. Besonders erwähnenswert ist Kurths große Sammlung an Fotografien, die eine detaillierte Dokumentation der Reisen des Volkstanzkreises nach Schweden und Norwegen ablegt.

Quellen:
Telefonat mit Helmut Kurth am 11.06.2021
Wikipedia
Helmut Kurth: 60 Jahre Akademischer Volkstanzverein. In: Fröhlicher Kreis 2007:1, S. 8f.
 

Signatur: ÖN 16
Umfang: 2 Boxen
Status: erschlossen
Benutzung: uneingeschränkt
Inhalt: Unterlagen zum Akademischen Volkstanzkreis inkl. Reisedokumente und, Foto-Scans, Aufsätze zur Volkstanzpflege, Tanzbeschreibungen, Noten, Vierzeiler, Volkstänze für Akkordeon, Hochzeitslandler aus Zell am Moos, Geburtstagsfeiern Herbert Lager
 

Achtung
Lesesäle am Heldenplatz und Papyrusmuseum

Aufgrund von Dreharbeiten sind die Lesesäle am Heldenplatz sowie das Papyrusmuseum am Samstag, 2. März, ganztägig geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Prunksaal und Augustinerlesesaal

Aufgrund von Dreharbeiten bleibt der Prunksaal vom 27. Februar bis inklusive 12. März 2024 geschlossen.

Der Augustinerlesesaal bleibt von 27. Februar bis inklusive 8. März 2024 geschlossen.
In dieser Zeit sind Aushebungen im Prunksaal nicht möglich. Als Ersatz steht der Studienlesesaal der Sammlung von Handschriften und alten Drucken (Josefsplatz 1 im linken Gebäudeflügel, Handschriftenstiege 2. Stock) zu den regulären Öffnungszeiten zur Verfügung. Wir danken für Ihr Verständnis.