Bestände des Literaturarchivs

Sie sind auf der Suche nach Manuskripten, Briefen, Fotos, Lebensdokumenten oder Audiomitschnitten von österreichischen Autor*innen des 20. und 21. Jahrhunderts? Dann sind Sie bei uns genau richtig!
Das Literaturarchiv erwirbt und erschließt Vor- und Nachlässe österreichischer Autor*innen sowie von Publizist*innen und Philosoph*innen mit literarischen Bezugspunkten ab dem 20. Jahrhundert, im Besonderen auch Verlags- und Redaktionsarchive. Offengelegt sind die Kriterien für die Erwerbung und die Übernahme von Beständen in unseren Sammelrichtlinien.

Recherchemöglichkeiten

Sie haben folgende Möglichkeiten zur Recherche in unseren Beständen: 
Suchen Sie gezielt im Katalog der Österreichischen Nationalbibliothek in der Kategorie Handschriften und Nachlässe
Zudem finden Sie eine Inhaltsübersicht zu jedem unserer Bestände unter Personen und Institutionen.

Unsere Bestände im Detail:

Personen 
Zu unseren umfangreichsten und bedeutendsten Beständen gehören die Vor- bzw. Nachlässe von AutorInnen wie Günther Anders, Ingeborg Bachmann, Thomas Bernhard, Christine Busta, Elfriede Czurda, Heimito von Doderer, Ernst Fischer, Erich Fried, Elfriede Gerstl, Peter Handke, Josef Haslinger, Ödön von Horváth, Ernst Jandl, Friederike Mayröcker, Robert Menasse, Robert Musil, Gerhard Rühm, Margit Schreiner, Hilde Spiel, Marlene Streeruwitz, Dorothea Zeemann oder Bertha Zuckerkandl.

Institutionen
Zu den bedeutendsten Beständen institutioneller Provenienz gehören die umfangreichen Archive der Grazer Autorenversammlung, des Literaturverlags Droschl, des Paul Zsolnay Verlags, des Milena Verlags und der edition neue texte. 

Digitalisierte Tondokumente

Wir bieten über 550 Stunden digitalisierte Tondokumente an. Hören Sie in unserem Lesesaal gegen Voranmeldung O-Töne von Albert Drach, Gustav Ernst, Erich Fried, Ernst Jandl, Elfriede Gerstl, Günter Grass, Josef Haslinger, Peter Henisch, Alfred Kolleritsch, Friederike Mayröcker, Herta Müller, Gerhard Rühm, Hilde Spiel und Oswald Wiener. Recherchieren Sie in unserem Katalog.

Fachliteratur, Nachlassbibliotheken und annotierte Exemplare

Werkausgaben und wichtige Sekundärliteratur zu den Beständen sowie bio-bibliografische Nachschlagewerke können Sie in unserem Lesesaal benützen. Recherchieren Sie in unserem » Katalog, um das gewünschte Buch zu finden. Zum Bestand des Literaturarchivs gehören außerdem größere und kleinere Nachlassbibliotheken, die wir geschlossen aufstellen, sowie annotierte Exemplare.  Wenn Sie dazu Fragen haben, kontaktieren Sie bitte das Betreuungspersonal des jeweiligen Bestands.

Nachlässe in Österreich

Wenn Sie sich für ergänzende Vor- und Nachlässe in anderen österreichischen Archiven interessieren, benutzen Sie bitte das Verzeichnis der künstlerischen, wissenschaftlichen und kulturpolitischen Nachlässe in Österreich
Weiters können Sie im Österreichischen Verbundkatalog im Bereich „Nachlässe und Handschriften“ rund eine Million unikale Ressourcen aus knapp 20 österreichischen Archiven und Bibliotheken recherchieren: NAK – Nachlässe und Autografen im Österreichischen Verbundkatalog.

Achtung
Prunksaal und Augustinerlesesaal

Aufgrund von Dreharbeiten bleibt der Prunksaal vom 27. Februar bis inklusive 12. März 2024 geschlossen.

Der Augustinerlesesaal bleibt von 27. Februar bis inklusive 8. März 2024 geschlossen.
In dieser Zeit sind Aushebungen im Prunksaal nicht möglich. Als Ersatz steht der Studienlesesaal der Sammlung von Handschriften und alten Drucken (Josefsplatz 1 im linken Gebäudeflügel, Handschriftenstiege 2. Stock) zu den regulären Öffnungszeiten zur Verfügung. Wir danken für Ihr Verständnis.