Zu den wesentlichen Aufgaben der Österreichischen Nationalbibliothek gehören eine möglichst vollständige Dokumentation der Publikationsleistungen im Land sowie die dauerhafte Erhaltung und Archivierung des österreichischen Kulturerbes – eine Aufgabe, die in so konsequentem Ausmaß nur aufgrund der Pflichtexemplar-Regelung erfüllt werden kann.

Ziel der Pflichtabgabe-Regelung ist eine möglichst lückenlose Dokumentation des publizistischen Schaffens in Österreich. Für die Österreichische Nationalbibliothek (vormals Hofbibliothek) ist eine Pflichtexemplarverordnung erstmals 1569 nachweisbar. Bis heute dient die Ablieferung von in Österreich herausgegebenen oder gedruckten Medien (Bibliotheksstücken) einem kulturpolitischen Erfordernis: das Bestreben einer möglichst vollständigen Sammlung aller österreichischen Publikationen, um die Zugänglichkeit dieser Informationen für kommende Generationen zu sichern. 

Achtung
Lesesäle am Heldenplatz und Papyrusmuseum

Aufgrund von Dreharbeiten sind die Lesesäle am Heldenplatz sowie das Papyrusmuseum von Freitag, 1. März ab 15 Uhr bis Samstag, 2. März, 15 Uhr geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Prunksaal und Augustinerlesesaal

Aufgrund von Dreharbeiten bleibt der Prunksaal vom 27. Februar bis inklusive 12. März 2024 geschlossen. Die laufende Sonderausstellung „BILD MACHT POLITIK“. Yoichi Okamoto. Ikone der Nachkriegsfotografie“ ist noch bis Sonntag, 25. Februar zu sehen.

Der Augustinerlesesaal bleibt von 27. Februar bis inklusive 8. März 2024 geschlossen.
In dieser Zeit sind Aushebungen im Prunksaal nicht möglich. Als Ersatz steht der Studienlesesaal der Sammlung von Handschriften und alten Drucken (Josefsplatz 1 im linken Gebäudeflügel, Handschriftenstiege 2. Stock) zu den regulären Öffnungszeiten zur Verfügung. Wir danken für Ihr Verständnis.