Ilka Peter, 1976, Sign. C 1391.

geboren: 23. August 1903 (Budapest) als Ilka Zezulak
gestorben: 23. Jänner 1999 (Wien)

Neben Ilka Peters Tätigkeit als Tanzpädagogin, im Zuge derer sie u. a. eine Schule für Gymnastik, Tanz und Akrobatik gründete und am Max Reinhardt-Seminar, am Konservatorium der Stadt Wien und bei den Wiener Sängerknaben lehrte, widmete sich Ilka Peter, animiert durch Raimund Zoder, der Volkstanzforschung. Dabei ging sie vorwiegend im Salzburger Land volkskundlichen Sammeltätigkeiten nach. Besondere Bedeutung erlangten neben Peters zusammenfassender Abhandlung der Salzburger Volkstänze auch ihre Studien zum Pinzgauer Perchtentanz, zum “Gasslbrauch” und zum “Ranggeln”.

Quellen:
Musiklexikon
Deutsche Biographie
Wikipedia

Signatur: ÖN 12
Umfang: 2 Laufmeter
Status: nicht geordnet
Benutzung: uneingeschränkt
Inhalt: handschriftliche und gedruckte Aufzeichnungen, Bücher, Notenhefte, Korrespondenzen, Lebensdokumente, Rezensionen, Manuskripte, Nachrufe

Achtung
Prunksaal und Augustinerlesesaal

Aufgrund von Dreharbeiten bleibt der Prunksaal vom 27. Februar bis inklusive 12. März 2024 geschlossen.

Der Augustinerlesesaal bleibt von 27. Februar bis inklusive 8. März 2024 geschlossen.
In dieser Zeit sind Aushebungen im Prunksaal nicht möglich. Als Ersatz steht der Studienlesesaal der Sammlung von Handschriften und alten Drucken (Josefsplatz 1 im linken Gebäudeflügel, Handschriftenstiege 2. Stock) zu den regulären Öffnungszeiten zur Verfügung. Wir danken für Ihr Verständnis.