Hebrew letters from Vienna

Historische Hebraica der Österreichischen Nationalbibliothek

Unter Hebraica versteht man Werke, die zur Gänze, zu einem überwiegenden Teil oder zu einem wichtigen Teil mit hebräischen Lettern gedruckt sind, unabhängig von deren Sprache.

Aufgrund der jahrhundertealten Sammeltradition findet sich ein im internationalen Vergleich sehr großer, bedeutender und zum Teil einmaliger Bestand an historischen hebräischen Druckwerken in der Sammlung von Handschriften und alten Drucken der Österreichischen Nationalbibliothek. Diese Bestände stammen zum größten Teil aus den Offizinen der Habsburger-Monarchie (Krakau, Prag, Venedig, Wien, Pressburg u.a.).

Im Zuge des Projekts HaLeV (Projektabschluss: Juli 2008) wurden die Katalogisate der historischen Drucke in hebräischer Schrift per Autopsie des Buches neu transliteriert (unter Anwendung der neuen DIN-Norm für eine Transliteration aus dem Hebräischen, erschienen im Februar 2006), korrigiert, vereinheitlicht und angereichert. Titel und weitere Angaben wurden vielfach auch in Originalschrift ergänzt, was die Auffindbarkeit von Daten zusätzlich erleichtert. Auch fehlerhafte Zuordnungen von Autor und Werk, falsch ermittelte Druckorte und Irrtümer bei Erschließung oder Umrechnung des Druckjahrs konnten richtiggestellt und fehlende Daten, wie Jahres- und Ortsangaben, ergänzt werden. Starten Sie die Suche nach unseren historischen Hebraica in unserem Katalog QuickSearch.

 

Achtung
Prunksaal

Aufgrund von Veranstaltungen ist der Prunksaal am 20. April 2024 ganztags und am 24. April 2024 ab 14 Uhr geschlossen.