Theodor Kramer, geboren am 1. 1. 1897 in Niederhollabrunn (Niederösterreich) als Sohn eines jüdischen Gemeindearztes, gestorben am 3. 4. 1958 in Wien. Als Lyriker, "Die Gaunerzinke" (1929), wurde Kramer in der Zwischenkriegszeit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. Heute sind vor allem seine sozial engagierten Gedichte "Für die, die ohne Stimme sind" und seine Verse aus dem englischen Exil in Erinnerung. Nach England war Kramer 1939 geflüchtet (dort u.a. Kontakt mit den emigrierten KollegInnen Elias Canetti, Erich Fried, Joseph Kalmer und Hilde Spiel). Erst 1957 kehrte er nach Österreich zurück.

Teilnachlass / Sammlungen / Werkdokumentation

Zugangsdatum 2012
Umfang ca. 120 Archivboxen
Status Geordnet
Benutzung Eingeschränkt benutzbar
Enthält Werke, Korrespondenzen
Korrespondenzpartner*innen Auswahl
Zugangsdatum 1991
Umfang 1 Archivbox
Status Feinerschlossen
Benutzung Benutzbar
Enthält Werke, Korrespondenzen
Details Inhaltsübersicht
Zugangsdatum 1992
Umfang 2 Archivboxen
Status Geordnet
Benutzung Benutzbar
Enthält Sammelstücke
Details Inhaltsübersicht
Zugangsdatum 1997
Umfang 5 Archivboxen
Status Feinerschlossen
Benutzung Benutzbar
Enthält Korrespondenzen, Sammelstücke
Details Inhaltsübersicht
Zugangsdatum 1997
Umfang 1 Archivbox
Status Feinerschlossen
Benutzung Benutzbar
Enthält Korrespondenzen, Sammelstücke, Widmungsexemplare
Details Inhaltsübersicht
Zugangsdatum 1999
Umfang 1 Archivbox
Status Feinerschlossen
Benutzung Benutzbar
Enthält Korrespondenzen
Details Inhaltsübersicht
Zugangsdatum 2000
Umfang 1 Archivbox
Status Feinerschlossen
Benutzung Benutzbar
Enthält Werke, Korrespondenzen, Sammelstücke
Korrespondenzpartner*innen Auswahl
Details Inhaltsübersicht
Zugangsdatum 2012
Umfang ca. 15 Archivboxen
Status Vorgeordnet
Benutzung Eingeschränkt benutzbar
Enthält Werke, Korrespondenzen, Sammelstücke
Achtung
Prunksaal und Augustinerlesesaal

Aufgrund von Dreharbeiten bleibt der Prunksaal vom 27. Februar bis inklusive 12. März 2024 geschlossen.

Der Augustinerlesesaal bleibt von 27. Februar bis inklusive 8. März 2024 geschlossen.
In dieser Zeit sind Aushebungen im Prunksaal nicht möglich. Als Ersatz steht der Studienlesesaal der Sammlung von Handschriften und alten Drucken (Josefsplatz 1 im linken Gebäudeflügel, Handschriftenstiege 2. Stock) zu den regulären Öffnungszeiten zur Verfügung. Wir danken für Ihr Verständnis.