Friedrich Heer, geboren am 10. 4. 1916 in Wien, gestorben am 18. 9. 1983 in Wien. Er studierte Kunstgeschichte und Germanistik an der Universität Wien, wo er 1938 mit der Arbeit "Reich und Gottesreich. Eine Studie zur politischen Religiosität des 12. Jahrhunderts" promovierte. Während seines Kriegsdienstes und unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden zahlreiche Vorarbeiten zu Heers späteren Werken. Nach dem Krieg avancierte er als Mitarbeiter der katholischen Wochenzeitschriften "Die Österreichische Furche" und "Wort und Wahrheit" zum wichtigsten linkskatholischen Denker der Zweiten Republik. Dies mag auch der Grund dafür gewesen sein, weshalb Heer sich nie voll an der Universität etablieren konnte. 1961 wurde er jedoch außerordentlicher Professor und Chefdramaturg am Wiener Burgtheater. Heers impulsiver intellektueller Charakter machten ihn rasch zu einer über Österreich hinaus bekannten Figur. Sein Eintreten für eine demokratische, von überparteilichem Konsens getragene, österreichische Republik dokumentiert eines seiner Hauptwerke: "Der Kampf um die österreichische Identität" (1981).
Weitere zentrale Werke sind: "Gespräch der Feinde" (1949), "Aufgang Europas" (1949), "Die Tragödie des Heiligen Reiches" (1953) und "Der Glaube des Adolf Hitler" (1968). Die Arbeitsbibliothek mit zahlreichen Bänden vor allem zur Geschichte und Religionsphilosophie dokumentiert die Arbeitsweise Friedrich Heers, der seine Exzerpte, Notizen u.ä. direkt in die Bücher eintrug.

Nachlass / Sammlungen

Zugangsdatum 2002
Umfang 43 Archivboxen, 22 Großformate
Status Feinerschlossen
Benutzung Benutzbar
Enthält Werke, Korrespondenzen, Lebensdokumente, Sammelstücke, Bibliothek
Korrespondenzpartner*innen Auswahl
Details Inhaltsübersicht
Zugangsdatum 2002
Umfang 3 Mappen
Status Feinerschlossen
Benutzung Benutzbar
Enthält Werke
Details Inhaltsübersicht
Zugangsdatum 2002
Umfang 1 Mappe
Status Feinerschlossen. Der Nachlass wurde 2008 mit Tonbandaufnahmen von Heer-Interviews und einer großformatigen Heer-Fotographie (Akzessionsnummer 339/08) angereichert.
Benutzung Benutzbar
Enthält Werke, Korrespondenzen, Lebensdokumente
Details Inhaltsübersicht
Zugangsdatum 2011
Umfang 5 Archivboxen
Status Feinerschlossen
Benutzung Benutzbar
Enthält Werke, Korrespondenzen, Lebensdokumente, Sammelstücke
Details Inhaltsübersicht
Zugangsdatum 2014
Umfang 41 Archivboxen, AV-Medien, Bücher
Status Systematisch geordnet
Benutzung Benutzbar
Enthält Werke, Korrespondenzen, Lebensdokumente, Sammelstücke, Nachlassbibliothek
Details Inhaltsübersicht
Zugangsdatum 2020
Umfang 1 Archivbox
Status Systematisch geordnet
Benutzung Benutzbar
Enthält Werke, Sammelstücke, 1 Buch
Details Inhaltsübersicht
Achtung
Prunksaal

Aufgrund einer Veranstaltung ist der Prunksaal am 24. April 2024 ab 14 Uhr geschlossen.