Erich August Mayer (auch: Heinz Schüttler), geboren am 23. 8. 1894 in Wien, gestorben am 9. 4. 1945 ebenda (Freitod). Nach der Lehramtsprüfung unterrichtete Mayer Deutsch, Geographie und Geschichte an Wiener Mittelschulen. In seinen Werken vertrat er das Genre des völkischen Heimatromans. In mundartlichen Dichtungen wandte er den Hexameter für den Wiener Dialekt an. Seine Arbeiten, die auch nach dem Zweiten Weltkrieg in Neuauflagen erschienen, erreichten eine Gesamtauflage von über einer halben Million Exemplare. Mayer betätigte sich auch redaktionell in der Zeitschrift "Der getreue Eckart" und im "Wiener Verlag".

Teilnachlass

Zugangsdatum 1995
Umfang 5 Archivboxen
Status Feinerschlossen
Benutzung Benutzbar
Enthält Werke, Korrespondenzen, Lebensdokumente
Details Inhaltsübersicht
Achtung
Lesesäle am Heldenplatz und Papyrusmuseum

Aufgrund von Dreharbeiten sind die Lesesäle am Heldenplatz sowie das Papyrusmuseum am Samstag, 2. März, ganztägig geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Prunksaal und Augustinerlesesaal

Aufgrund von Dreharbeiten bleibt der Prunksaal vom 27. Februar bis inklusive 12. März 2024 geschlossen.

Der Augustinerlesesaal bleibt von 27. Februar bis inklusive 8. März 2024 geschlossen.
In dieser Zeit sind Aushebungen im Prunksaal nicht möglich. Als Ersatz steht der Studienlesesaal der Sammlung von Handschriften und alten Drucken (Josefsplatz 1 im linken Gebäudeflügel, Handschriftenstiege 2. Stock) zu den regulären Öffnungszeiten zur Verfügung. Wir danken für Ihr Verständnis.