Cookie Information
Diese Webseite verwendet Cookies. Bei weiterer Nutzung gehen wir davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Impressum

Prunksaal, Josefsplatz


Der Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek - die ehemalige kaiserliche Hofbibliothek - gilt als schönster Bibliothekssaal der Welt. Er wurde von 1723 bis 1726 unter Kaiser Karl VI. erbaut. Heute gilt er als barockes Gesamtkunstwerk. Vater und Sohn Fischer von Erlach waren die Architekten, die prächtigen Deckenfresken stammen von Daniel Gran. Unter den rund 200.000 Büchern, die im Prunksaal verwahrt werden, befindet sich auch die Privatbibliothek des Prinzen Eugen. Der Prunksaal bietet einen sehr exklusiven Rahmen für repräsentative Festakte, Konzerte oder Präsentationen.

Buchen Sie im Rahmen Ihrer Veranstaltung eine Führung durch die historische Bibliothek, gerne auch außerhalb der Öffnungszeiten.

 

Kapazitäten

Raumaufteilung des Prunksaals:
Mitteloval, 2 Seitenflügel (Raum innerhalb der Vitrinen)
1.280 m², nutzbare Fläche: 730 m²

Vermietung nur gegen Sondervereinbarung

 Länge/Breite (m)             Fläche (m²)Dinner-
bestuhlung
Cocktail-
bestuhlung
Reihen-
bestuhlung
Mitteloval34/16440--160
Gesamt80/4,5 bis 34 --300

 

Plan

Plan Prunksaal

 

 

JavaScript deaktiviert oder Chat nicht verfügbar.

Auslastung Bibliotheksbereich Heldenplatz

Aufgrund des behördlich vorgeschriebenen Mindestabstands stehen derzeit nicht alle Plätze in den Lesesälen zur Verfügung. Diese Auslastungsanzeige dient zur Orientierung für Ihren Besuch.

 
 
 

Es sind aktuell noch insgesamt 25 Sitzplätze (Lesesäle, Lounge oder Recherchezone) frei.

Auslastung Live Chat