Blogs

Die gantze Heilige Schrifft: Deudsch (1544-1545)

Forschung

02.10.2017
Bestände
Buchcover mit farbiger Illustration, Luther-Bibel, Text: Die gantze Heilige Schrifft: Deudsch (1544-1545)

Luther, Martin: Biblia: das ist: Die gantze Heilige Schrifft: Deudsch Auffs new zugericht. D.Mart.Luth. Gedruckt zu Wittemberg Durch Hans Lufft. MDXLV. 2 Bände

ÖNB-Signatur: BE.1.G.8-9.Alt-Prunk

Die Sammlung für alte und wertvolle Drucke verwahrt u.a. die erste vollständige Übersetzung der Bibel ins Deutsche durch Martin Luther (1534, gedruckt bei Hans Lufft in Wittenberg, ÖNB-Signatur 4.A.16.Alt-Prunk), die letzte zu seinen Lebzeiten gedruckte Bibel (1544-1545 gedruckt, ebenfalls bei Lufft, ÖNB-Signatur: BE.1.G.8-9.Alt-Prunk) und ein äußerst seltenes Exemplar von 1558-1561 (ad calc. 1560, gedruckt bei Hans Lufft in Wittenberg, ÖNB -Signatur.: CP.1.B.1).

Die vorliegende Luther-Bibel war die letzte zu Lebzeiten gedruckte Bibel Martin Luthers; die in der Werkstatt Lukas Cranachs hergestellten Bilder zeichnen sich durch eine außergewöhnliche Qualität aus; interessant die Darstellungen in der Apokalypse, z.B. die Hure Babylon mit dreifacher Krone, einer Anspielung auf die päpstliche Tiara – sie steht hier für die katholische Kirche, die Darstellung quasi ein Kampfsymbol der Reformation.[i]


Offenbarung des Johannes XVII 

Das Exemplar der Österreichischen Nationalbibliothek ist äußerst kostbar ausgestattet mit Goldschnitt, goldgeprägten Steh- und Innenkanten, prächtiger Titeleinfassung von Lukas Cranach d. J., kolorierten Holzschnitt-Illustrationen und -Initialen und einem blattgroßen Bildnis des Herzogs Johann Friedrichs von Sachsen (+ Druckerprivileg von 1534). Es stammt aus der Bibliothek des Prinzen Eugen von Savoyen, die 1738 von der k.k. Hofbibliothek erworben wurde.


Teil 1 der Biblia, Titelblatt

 

Die beiden Teile dieser prächtigen Bibel finden Sie hier im Volltext:

» Biblia: das ist: Die gantze Heilige Schrifft (Altes Testament)

» Die Propheten alle Deudsch (enthält den 3. Teil des Alten Testaments und die Bücher des Neuen Testaments) 

Allgemein zur Bibelausgabe von 1545

Martin Luther starb 1546. Die Ausgabe von 1545 -  »die Ausgabe letzter Hand« - galt nach Luthers Tod als maßgeblich. Sie wird heute noch sowohl mit der Originalorthographie als auch in sprachlich angepasster Version von verschiedenen Verlagen herausgegeben.

Redewendungen wie Hochmut kommt vor dem Fall (» Sprüche 16,18) oder Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein (» Prediger 10,8) stammen ebenso aus der Lutherbibel wie Wes das Herz voll ist, des geht der Mund über (» Matthäus 12,34). Die deutsche Dichtung ist voll von Zitaten und Anspielungen aus der Lutherbibel; es ist bekannt, wie sehr der junge Goethe seine Sprache an der Bibel Martin Luthers geschult hat, und Bertolt Brecht hat die Frage nach seiner Lieblingslektüre so beantwortet: »Sie werden lachen: die Bibel.« 

[i] Bei einigen anderen Bibeln wurden die anstößigen Symbole aus den Druckstöcken entfernt und in eine einfache Krone umgewandelt, z.B. bei jener mit der ÖNB-Signatur 2.D.20.Alt-Prunk, gedruckt 1549 in Prag; sie stammt aus der Bibliothek Erzherzog Ferdinands von Tirol. 

Achtung
Lesesäle

Wegen Revisionsarbeiten sind die Benützungseinrichtungen und die Lesesäle am Heldenplatz sowie aller Sammlungen von Donnerstag, 25. Juli bis inklusive Montag, 5. August 2024 geschlossen.

Aufgrund der Abschaltung des Bestellsystems können von Mittwoch, 24. Juli 2024, 16 Uhr bis Freitag, 2. August 2024, 16 Uhr, keine Medienbestellungen angenommen werden. Die erste Buchaushebung findet wieder am Montag, 5. August 2024 statt.

Prunksaal

Aufgrund einer Veranstaltung ist der Prunksaal am 28. August 2024 geschlossen.