All things Austen : an encyclopedia of Austen's world / Kirstin Olsen. Vol. 1-2. 2005
1777006-C.Neu1. bis 2
Für alle Jane-Austen-Aficionadas ein Begriffslexikon, das sich ausschließlich mit ihrem Leben, ihrer Welt und Umwelt auseinandersetzt. Ob Mensch, Tier, Blume, Essen, Haus, Landgut, Landwirtschaft, Wissenschaft, Spiel, Brief, Bildung, Krieg, Steuern, Mutterschaft, Dienerschaft, Lesen, Schönschrift - es gibt kaum ein Thema, das in ihrem Werk nicht vorkommt. Die Austen-Spezialistin Kirstin Olsen liefert mit diesen zwei Bänden eine illustrierte und informative Kulturgeschichte, die 150 Begriffe von A-Z auflistet, und unter frauenspezifischen, historischen und auch humorvollen Aspekten analysiert. Es versteht sich von selbst, dass diese Begriffe den Austen-Werken zugeordnet und mit Sekundärliteratur versehen sind.

American women playwrights, 1900 - 1930 : a checklist / comp. by Frances Diodato Bzowski. 1992
1966158-C.Neu
Alphabetische, sorgfältig zusammengestellte Liste von Werken (Theaterstücken), berühmter und weniger bekannter, amerikanischer Bühnenautorinnen. Teilweise mit Lebensdaten versehen - immer mit codierten bibliographischen Quellen, oder Bibliothekssiglen. Gute Ergänzung zu American women playwrights, 1900-1950, das auch Werkanalysen anbietet.

American women playwrights, 1900 - 1950 / Yvonne Shafer. 1995
FOR-GEN32-13
Das Buch bietet Werkanalysen von amerikanischen Bühnenautorinnen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Schriftstellerinnen wie Rachel Crothers, Zona Gale, Susan Glaspell, Edna Ferber und Lillian Hellman waren populär und erfolgreich, viele ihrer Stücke wurden preisgekrönt. Die kritischen Analysen stellen die einzelnen Werke auch in ihren historischen und sozialen Kontext.

American women playwrights, 1964 - 1989 : a research guide and annotated bibliography / Christy Gavin. 1993
FOR-GEN32-15
Annotierte Bibliographie zu Theaterstücken und zur kritischen Rezeption von Dramtikerinnen aus den USA der Gegenwart. Aufgenommen wurden vor allem Werke, die eine außergewöhnliche Leistung darstellen, feministischen Anspruch erheben und zumindest einmal am Broadway aufgeführt wurden. In einem Einleitungsessay wird ein Überblick über die gegenwärtige Situation der amerikanischen Bühnenschriftstellerinnen gegeben.

American women writers : a critical reference guide from colonial times to the present ; in five volumes / ed. by Lina Mainiero. 1979-1994
FOR-GEN32-17
Der Begriff Schriftstellerin, Autorin wird hier nicht nur für die Schöne Literatur verwendet, sondern auch für die Fachbereiche Religion, Geschichte, Psychologie, Anthropologie oder für Frauenrechte. Inkludiert sind auch Autorinnen, die nur Selbstzeugnisse wie Tagebücher, Hymnen, Briefe etc. publiziert haben. Jede Eintragung enthält einen umfangreichen biobibliographischen (kritischen) Essay mit Primär- und Sekundärliteraturangaben, von namhaften Wissenschaftler*innen verfasst. Der Supplementband aktualisiert Eintragungen der Bände 1 bis 4 und verzeichnet 145 Neueintragungen.

American women writers to 1800 / ed. by Sharon M. Harris. 1996
1970163-B.Neu
Ein Nachschlagewerk der frühen amerikanischen Literaturproduktion, das die kulturelle und individuelle Verschiedenheit von Frauenerfahrung widerspiegelt. Damit werden Quellen der frühen "Neuen Welt" erschlossen. Schriften der vielfältigen religiösen Bewegungen, der unterschiedlichsten rassischen Beziehungen zwischen Indigenen, Afroamerikaner*innen und europäischen Siedler*innen, der Revolutionsjahre und der sogenannten Frauenthemen (Bildung, Mutterschaft, Recht etc.) sind berücksichtigt - von Neu-England bis zu den südlichen Kolonien. Genaue biobibliographische Eintragungen mit Textbeispielen (aus Briefen, Tagebüchern etc.). Index mit "Notable early American women"; Schlagwort- und Autor*innen-Index.

American women writers, 1900-1945 : a bio-bibliographical critical sourcebook / ed. by Laurie Champion. 2000
1624419-B.Neu
Diese Bibliographie widmet sich ca. 60 amerikanischen Schriftstellerinnen, die ihre wichtigsten Werke zwischen 1900 und 1945 geschrieben haben. Jede Eintragung gliedert sich in vier Abschnitte: Biographie, wichtigste Werke und Themen, kritische Rezeption und Bibliographie (Primär- und Sekundärquellen).

Australian women writers : a bibliographic guide / Debra Adelaide. 1988
FOR-GEN32-22
Bibliographische Aufarbeitung australischen weiblichen Schreibens - inklusive Neuseeland. Vertreten sind Romanautorinnen, Lyrikerinnen, Dramatikerinnen und in Auswahl Wissenschaftlerinnen der allgemeinen Frauenforschung. Die Autorinnen werden jeweils mit biographischen Angaben und Werkverzeichnissen alphabetisch aufgelistet.

A bibliographical guide to African-American women writers / comp. by Casper LeRoy Jordan. 1993
L-GEN32-05
Eine Bibliographie afro-amerikanischer Frauenliteratur, deren Eintragungen von der Mitte des 18. Jahrhunderts bis 1991 gehen. Berücksichtigt wurden Erinnerungen, Kurzgeschichten, Lyrik, Romane und Tagebücher. Die Autorinnen - teilweise mit Lebensdaten - werden mit Primär- und Sekundärliteratur (S) ausgewiesen. Ferner gibt es einen Anthologie-Index (AN) und einen gemeinsamen Autor*innen-Index, in dem die Primär- und Sekundär-Autor*innen in Groß- und Kleinbuchstaben unterschieden werden, mit Hinweis auf die Indexzahl.

A Brontë encyclopedia / Louise Barnard. 2007
1849076-C.Neu
Diese Enzyklopädie beschäftigt sich mit Leben und Werk der berühmtesten literarischen Familie Englands im 19. Jahrhundert. In den ungefähr 2.000 alphabetisch geordneten Eintragungen werden wichtige Personen und Orte aufgelistet, Romanfiguren definiert und beschrieben, Literaturkritiken aufgenommen, Charaktere und Motive analysiert u.v.a.m. Zahlreiche Illustrationen ergänzen das Lexikon.

The Cambridge guide to women's writing in English / Lorna Sage. Advisory ed. Germaine Greer, Elaine Showalter. 1999
L-GEN32-12
Ein Nachschalgewerk über Frauenliteratur und Weibliches Schreiben von den Anfängen (z.B. einer Julian von Norwich) bis zum Ende des 20. Jahrhundert. Mehr als 2.500 Eintragungen von einem kompetenten Literaturteam geben einen Überblick über Schreiben, Leben, politische Partizipation und Kampf von weiblichen Schriftstellerpersönlichkeiten.

Chaste, silent and obedient : English books for women ; 1475 - 1640 / Suzanne W. Hull. 1988
L-GEN32-06
Wie sah die Literatur aus, die dem weiblichen Publikum in den Jahren 1475 bis 1640 präsentiert wurde? Themenbereichen wie Literatur für ein weibliches Publikum; Handbücher fürs praktische Leben; Benimm- und Anstandsbücher; Frauengeschichten und -biographien; Lehrbücher etc. wurde besonderes Augenmerk geschenkt. In Einleitungsbeiträgen wird auf diese Themenkomplexe genau eingegangen. Annotierte Basis- und Supplementlisten zusammen mit einem Autor*innen und Sachindex - mit zeitgenössischen Illustrationen - runden diese Publikation ab.

A checklist of women writers : 1801 - 1900 ; fiction, verse, drama / R. C. Alston. 1990
FOR-GEN32-24
Basis für die Eintragungen waren die Bestände des General Catalogue der British Library. 2.000 Autorinnen mit mehr als 17.000 Einzeltiteln (mit Klassifikationsnummern) sind verzeichnet. Aufgrund des Statuses der British Library als Pflichtexemplarbibliothek sind nur die Werke von Autorinnen aus Großbritannien und den angeschlossenen Territorien der damaligen Zeit verzeichnet. Ideal zum "checken" wie z.B. welche Werke gibt es von einer bestimmten Autorin!

Contemporary American women fiction writers : an A-to-Z guide / ed. by Laurie Champion and Rhonda Austin. 2002
L-GEN32-22
Seit dem Zweiten Weltkrieg sind die amerikanischen Schriftstellerinnen in der Literaturgattung Roman besonders stark vertreten. Das Lexikon beschreibt über 60 Autorinnen (von Alice Adams bis Joy Williams) mit Biographie, Überlick über ihre Werke/Themen und deren Rezeption und Primär- und Sekundärlitratur.

Contemporary American women poets : an A-to-Z guide / ed. by Catherine Cucinella. 2002
L-GEN32-21
Amerikanische Lyrikerinnen müssen sich nicht nur gegenüber der Vorherrschaft der Männer behaupten, sondern auch feministischen Erwartungen entsprechen. Dieses Lexikon listet über 70 zeitgenössische Lyrikerinnen auf - von Ai bis Mitsuye Yamada. Jeder Eintrag besteht aus Biographie, Überblick über die Werke/Themen und deren Rezeption und Primär- und Sekundärliteratur.

Contemporary Canadian and U.S. women of letters : an annotated bibliography / Thomas M. Gerry. 1993
L-GEN30-06
Der anglo-amerikanische Begriff "women of letters" wird hier - unter einem frauenspezifisch-feministischen Aspekt - für Autorinnen verwendet, die sowohl Belletristik und Lyrik oder Literaturkritik und -theorie verfassten. Eine Spezialität dieser Bibliographie sind die nützlichen Annotationen zu den Werken weniger präsenter Autorinnen wie: Nicole Brossard, Susan Howe, Jay Macpherson, Gail Scott. Zu berühmten Autorinnen wie Margaret Atwood, Joan Didion, Adrienne Rich, Anne Tyler, Joyce Carol Oates werden nur Sekundär-Bibliographien angeführt.

Contemporary southern women fiction writers : an annotated bibliography / by Rosemary M. Canfield Reisman, Christopher J. Canfield. 1994
L-GEN32-17
Schriftstellerinnen der amerikanischen Südstaaten sind Gegenstand dieser annotierten Bibliographie. Sie beginnt mit "General Studies" und führt anschließend 28 Autorinnen (von Alice Adams bis zu Joan Williams) an. Am Schluss ein Autor*innenregister.

Contemporary women dramatists / ed. by K. A. Berney. 1994
L-GEN32-15
Im Hauptteil dieser Bibliographie finden sich englischsprachige Theaterautorinnen. Die Eintragungen umfassen eine Biographie, eine komplette Liste der veröffentlichten und/oder aufgeführten Stücke und alle anderen publizierten Bücher, weiters eine Auswahlliste von Bibliographien und Sekundärliteratur und schließlich einen Essay. Titelregister der Theaterstücke, Hörpspiele, Fernsehspiele und Filme finden sich im Anhang.

Contemporary women poets / ed. by Pamela L. Shelton. 1998
FOR-GEN32-03
Etwa 250 der bekanntesten Englisch-schreibenden Schriftstellerinnen der Gegenwart werden in diesem biobibliographischen Nachschlagewerk aufgeführt. Neben den biographischen und bibliographischen Daten (einschließlich Sekundärliteratur) und einer allgemeinen literaturkritischen Würdigung wurden auch persönliche Statements der aufgenommenen Frauen angeführt (über ihre Einflüsse, den Schreibprozess oder allgemeine Ansichten zur Literatur). Ein Titelindex und ein Nationalitäten-Index finden sich im Anhang.

Dictionary of British women writers / ed. by Janet Todd. 1991
FOR-GEN32-19
Mehr als 400 englische Autorinnen, vom Mittelalter bis zur Gegenwart, werden hier verzeichnet Jede Eintragung enthält einen umfangreichen biobibliographischen (kritischen) Essay mit Primär- und Sekundärliteraturangaben - der von namhaften Wissenschaftler*innen verfasst wurde. Berücksichtigt wurden Vertreterinnen aller Literaturgattungen, einschließlich Kinderbuchautorinnen, Brief- und Tagebuchschreiberinnen, Reise- und Hymnenschreiberinnen. Zusätzlicher Autorinnen- und Sachindex.

Dictionary of nineteenth-century Irish women poets / Anne Ulry Colman. 1996
1970146-C.Neu
Der genaue Unterttitel für diesen Band könnte lauten: ein Nachschlagewerk für Lyrikerinnen, die in der Periode von 1800 bis 1899 in Irland geboren wurden, in englischer Sprache geschrieben haben (auch wenn sie multilingual waren), und die vor allem nicht außerhalb der britischen Inseln emigrierten. Biobibliographische Einträge

Drama by women to 1900 : a bibliography of American and British writers / Compiled by Gwenn Davis and Beverly A. Joyce. 1992
FOR-GEN32-25
Der Beginn des "weiblichen Dramas" liegt im 14. Jahrhundert z.B. bei Katherine of Sutton, einer Äbtissin.Hier liegt eine ausführliche Bibliographie, teilweise mit Annotationen und Kommentaren von bekannten und noch zu entdeckenden angloamerikanischen Dramatikerinnen vor. Sekundärliteraturangaben, Aufführungsdaten, Standortverzeichnisse (BL, OCLC), eine Chronologie, ein Schlagwortindex und ein Index von Schauspielerinnen, Übersetzungen und Stückbearbeitungen komplettieren dieses unentbehrliche Nachschlagewerk.

An Encyclopedia of British women writers / Paul Schlueter, Jane Schlueter. 1988. Rev. ed. 1998
FOR-GEN32-04
Ca. 400 (rev.ed.: 600) ausführliche biographische Eintragungen renommierter Literaturwissenschaftlerinnen zu britischen Autorinnen der Vergangenheit und Gegenwart. Beginnend mit dem Mittelalter, der Renaissance und dem Schwerpunkt im 18., 19.und 20. Jahrhundert. Im Anhang ein Sach- und Personen-Index.

Encyclopedia of British women's writing, 1900-1950 / ed. by Faye Hammill .... 2006
1804850-B.Neu
185 britische Autorinnen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, aber auch relevante literarische Begriffe werden in diesem Nachschlagewerk alphabetisch aufgelistet und eingehend behandelt. Im Anhang werden Pseudonyme aufgelöst, weniger bekannte Schriftstellerinnen aufgelistet und eine Chronologie sowie eine annotierte Bibliographie geboten.

The female Bildungsroman in English : an annotated bibliography of criticism / Laura Sue Fuderer. 1994
L-GEN32-07
Das Genre des englischen, weiblichen Bildungsromans, wie er von der Frauenforschung seit den 70er-Jahren neu interpretiert wird, ist hier in 250 Zitaten vertreten. Die kritische Rezeption in Büchern, Beiträgen in Sammelwerken, Zeitschriften und Dissertationen wird in eigenen Abschnitten behandelt. Ein Autor*innenregister verweist auf die rezipierten Fundstellen.

The female dramatist : profiles of women playwrights from the Middle Ages to Contemporary Times / Elaine T. Partnow with Lesley Anne Hyatt. 1998
L-GEN30-02
Weibliche Bühnenschriftstellerinnen haben schon immer dafür gekämpft, dass ihre Werke aufgeführt und ihre Stimmen gehört werden. In diesem Nachschlagewerk werden mehr als 200 Dramatikerinnen - aus allen Zeiten und von allen Kontinenten - mit einem biographischen File, ausgewählten Werkangaben, teilweise mit Fotos, aufgeführt.

The feminist companion to literature in English : women writers from the Middle Ages to the Present / Virginia Blain, Patricia Clements, Isobel Grundy. 1990
FOR-GEN32-20
Der englischsprachige Kontext dieses umfangreichen Lexikons der Frauenliteratur ist sehr weitgefasst (2.700 Eintragungen): Internationalität der Frauenliteratur im Sinne des gemeinsamen Erbes, auch einer Marie de France oder Christine de Pizan - ohne geographische und kulturelle Grenzen. Von Nordamerika bis zum Pazifik und nach Afrika. Kreuzkatalog mit Autorinnen, Literaturgattungen, Bewegungen und Institutionen (wie z.B. feministische Verlage)

Feminist criticism of American women poets : an annotated bibliography, 1975 - 1993 / Liana Sakelliou-Schultz. 1994
L-GEN32-09
Diese annotierte Bibliographie präsentiert angloamerikanische feministische Literaturkritik von 1975 bis 1993. Sie gliedert sich in zwei Hauptteile: die ersten drei Kapitel decken die amerikanische Literaturtheorie ab, die nächsten drei Kapitel sind Werkanalysen von Lyrikerinnen gewidmet, die nach 1900 geboren wurden.

George Eliot : a bibliographical history / William Baker, John C. Ross. 2002
1690837-B.Neu
George Eliot beherrschte die britische Literaturszene während des Viktorianischen Zeitalters. Diese umfassende Personalbibliographie verzeichnet in ausführlich annotierter Weise die großen Romane, aber auch die Essays, Gedichte, Artikel etc. Das 700-seitige Werk ist auch mit vielen Illustrationen von Bucheinbänden und Titelblättern versehen.

A Guide to twentieth-century women novelists / Kathleen Wheeler. 1997
FOR-GEN32-08
In 135 ausführlichen Essays werden die Romane angloamerikanischer Autorinnen des 20. Jahrhunderts - ihre Erzähltechnik und ihre stilistischen Kunstgriffe vorgestellt. Weitere Kapitel befassen sich mit dem Einfluss der Psychologie auf das Schreiben; der Nachkriegsliteratur; der zunehmenden Bedeutung englischer Literatur; der poststrukturalistischen Theorie; der Postmoderne und der feministischen Theorie. In einem speziellen Bibliographie-Teil wird die selbstständige und unselbständige Sekundärliteratur nach Autorinnen verzeichnet. In einem Gesamtindex sind die Haupteintragungen "fett" hervorgehoben.

The history of British women's writing / eds.: Jennie Batchelor and Cora Kaplan. Vol 1-10. 2010-2018
1994617-B.Neu.1 bis 10
The History of British Women's Writing is a ten volume series which charts the development of women's contribution to the world of letters within Great Britain from medieval times to the present. Providing a clear and integrated picture of a various and influential field of research, the series aims to reflect ongoing critical debates and to point towards the future of the field. It registers the transformations which the intervention of this vital, ever-changing body of work has wrought on literary studies as a whole. Not only have more women writers become part of the larger literary canon, but gender-in language, authors, texts, audience and in the history of print culture itself- has become a central question for literary criticism and literary history. Editorial Board Members: Isobel Grundy Isobel Armstrong Margaret Ferguson Felicity A Nussbaum Carolyn Dinshaw Rachel Bowlby.

A history of Scottish women's writing / ed. by Douglas Gifford and Dorothy McMillan. 1997
1502395-C.Neu
Ein Standardwerk über Weibliches Schreiben in Schottland in Geschichte und Gegenwart. Diese Literaturgeschichte bietet eine kritische Analyse von einer großen Anzahl von Literaturwissenschaftler*innen, die unterschiedliche Herangehensweisen in Bezug auf Geschlecht, theoretischen Hintergrund, Nationalität und dem Begriff "Schottisch" haben. Die Essays beinhalten sowohl Einzelporträts bekannter und unbekannter Schriftstellerinnen als auch von Literaturzirkeln und literarischen Strömungen. Themenkomplexe wie autobiographisches Schreiben, Tagebücher, Erziehungsschriften und Presse werden ebenfalls berücksichtigt. Im Anhang eine Auswahlbibliographie schottischer Schriftstellerinnen und ein Personenindex.

Irish women writers : an A-to-Z guide / ed. by Alexander G. Gonzalez. 2006
1792407-C.Neu
In ausführlichen Beiträgen werden irische Schriftstellerinnen alphabetisch aufgelistet. Dabei wird folgendes Schema eingehalten: Kurzbiographie, Interpretation der wichtigsten Werke und Themen, Überblick über die Rezeption und eine Liste der Primär- und Sekundärliteratur. Das Werk schließt mit einer allgemeinen bibliographischen Übersicht und einem Sach-/Personen-Index.

A Jane Austen dictionary / George Latimer Apperson. 2015
2056877-B.Neu
Die Romane von Jane Austen sind berühmt in der ganzen Welt. In diesem ursprünglich 1932 veröffentlichten Buch wollte der Autor alle Figuren, Orte, Bücher und Autor*innen in alphabetische Reihenfolge bringen, die in Texten von Jane Austen vorkommen. Das Buch enthält zudem biographische Details.

A Jane Austen encyclopedia / Paul Poplawski. 1998
1542618-C.Neu
Zu Beginn Chronologien, welche die wichtigsten Ereignisse im Leben von Jane Austen aufzeichnen und ihre Werke in einen größeren historischen und literarischen Kontext stellen. Hunderte von alphabetisch aufgelisteten Eintragungen informieren über Personen, diskutieren ihre Werke und Themen und führen die zahlreichen Austen-Kritiken zusammen. Eine ausführliche Bibliographie der Primär- und Sekundärliteratur und ein Index beschließen diese Bibliographie.

Japanese women writers in English translation : an annotated bibliography / Claire Zebroski Mamola. 1992
L-GEN35-03
Eine annotierte Bibliographie, die japanische Frauenliteratur durch ihre Übersetzungen einem breiten, vor allem angloamerikanischen Publikum näher bringen soll. Der kleinere Teil dieses Bandes ist der modernen, sogenannten "Schönen Literatur" gewidmet - der größere Teil weist frauenspezifische, unselbständige Literatur nach. Themenschwerpunkte sind hier: Erwerbstätigkeit, Familie, Kultur, Politik, Anti-Atombewegung etc. Ein Verzeichnis von Dissertationen, die an angloamerikanischen Universitäten approbiert wurden ist ebenfalls vorhanden.

A Mary Shelley encyclopedia / Lucy Morrison, Staci L. Stone. 2003
1717248-C.Neu
Das Wörterbuch listet alphabetisch hunderte von Begriffen aus Mary Shelleys Leben und literarischer Laufbahn auf: ihre Werke, Freunde, Verwandte, Wohnorte, Romanfiguren etc. Neben Kurzeintragungen gibt es auch längere Abhandlungen mit weiterführender Bibliographie. Querverweise und ein ausführlicher Index erleichtern die Suche.

Modern American women writers / Elaine Showalter. 1991
FOR-GEN32-18
Ein Frauenliteraturlexikon der Extraklasse: kritische und biographische Essays über 41 repräsentative Autorinnen der USA, die ab 1870 publiziert haben. Beginnend mit Frances Ellen Watkins, 1825 geboren, bis zu Alice Walker, 1944 geboren. In der Einleitung eine nützliche Chronologie, die die Autorinnen in den geschichtlichen und gesellschaftspolitischen Kontext stellen. Die umfangreichen Essays - von bekannten Literaturwissenschaftlerinnen verfasst (im Anhang verzeichnet) werden durch genaue Primär- und Sekundärliteraturangaben und Bibliographien ergänzt.

Modern Women Writers / comp. and ed. by Lillian S. Robinson. Vol. 1-4. 1996
FOR-GEN32-01
Ein vierbändiges Nachschlagewerk der Extraklasse: Mehr als 570 Autorinnen - nicht nur mit anglo-amerikanischem Schwerpunkt - des 20. Jahrhunderts werden hier mit ihren kritischen Werkbesprechungen präsentiert. Die Rezensionen sind entweder von renommierten Literaturwissenschaftler*innen, oder Autor*innen selbst geschrieben. Z.B. Eudora Welty über Rebecca West, Hannah Arendt über Nathalie Sarraute, Joyce Carol Oates über Margaret Drabble etc. Der Band vier enthält ein umfangreiches Literaturverzeichnis und einen alphabetischen Rezensent*innen-Index.

Modern women writers / Matthew J. Bruccoli. 1994
1989441-B.Neu
In dieser Bio-Bibliographie werden amerikanische Autorinnen der Moderne mit einer kurzen Biographie, ihren Publikationen und Sekundärliteratur etc. vorgestellt. Eintragungen von: Willa Cather, Kate Chopin, Carson McCullers, Joyce Carol Oates, Flannery O'Connor, Katherine Anne Porter, Gertrude Stein, Anne Tyler, Eudora Welty, Edith Wharton.

Nineteenth-century British women writers : a bio-bibliographical critical sourcebook / ed. by Abigail Burnham Bloom. 2000
L-GEN32-13
Britische Schriftstellerinnen des 19. Jahrhunderts, d.h. im Wesentlichen des Viktorianischen Zeitalters, sind Gegenstand dieser Bio-Bibliographie. Dabei wird der Gattungsbegriff breit ausgelegt, d.h. Reiseliteratur, Briefliteratur, Tagebuchliteratur und journalistische Literatur sind mit eingeschlossen. Jede Eintragung ist in vier Punkte unterteilt: Biographie, Hauptthemen und -werke, Rezeption und Bibliographie.

One hundred years of American women writing, 1848 - 1948 : an annotated bio-bibliography / Jane Missner Barstow. 1997
L-GEN32-19
Amerikanisches weibliches Schreiben rückte um die Mitte des vorigen Jahrhunderts zunehmend in eine wichtige Position vor. Die Buch- und Zeitschriftenproduktion ist damals enorm angewachsen und Frauen waren in allen Genres vertreten. 66 Schriftstellerinnen seien es Lyrikerinnen, Journalistinnen, Konservative, Radikale, Religionsgründerin wurden hier sorgfältig ausgewählt, den jeweiligen Kapiteln zugeordnet, mit ausführlichen Biographien, Werkangaben (nur Neuauflagen!) und annotierten Sekundärliteraturangaben versehen. Im Appendix ein Autorinnen-Register nach den Geburtsdaten, Autor*innen-Index (für die Sekundär-Literatur); leider kein Gesamt-Autorinnen-Verzeichnis.

The Oxford companion to women's writing in the United States / ed. by Cathy N. Davidson. 1995
L-GEN32-08
Ausführliche Eintragungen über bekanntere und unbekanntere US-Schriftstellerinnen. Besonders ausführliche, wissenschaftliche Aufarbeitung wichtiger frauenrelevanter Themenschwerpunkte: Frauenbewegung, Women's Studies, Lesbisches Schreiben, Leseklubs, Autobiographie aber auch Ökofeminismus, Pan-Afrikanismus und Holocaust. Besonders nützlich: ein chronologischer Leitfaden, der sozialgeschichtliche Ereignisse den Daten der Frauenliteratur gegenüberstellt. Hervorragender Index-Teil.

The Oxford guide to British women writers / Joanne Shattock. 1993
L-GEN32-04
Weibliches Schreiben wird in einem breiten Rahmen berücksichtigt: Schriftstellerinnen, Dichterinnen, Lyrikerinnen, Theaterschriftstellerinnen, Briefeschreiberinnen, Wissenschaftlerinnen, Mystikerinnen etc. Lexikalische, biobibliographische Aufarbeitung. Zeitgenössische Rezeptionen wurden berücksichtigt und Literaturhinweise zum Weiterlesen.

Personal writings by women to 1900 : a bibliography of American and British writers / comp. by Gwenn Davis and Beverly A. Joyce. 1989
FOR-GEN32-25
Der Schwerpunkt dieser Bibliographie liegt auf publizierten autobiographischen Arbeiten britischer und amerikanischer Autorinnen bis 1900. Ergänzt wird sie durch einen chronologischen und einen Sachindex.

Poetry by women to 1900 : a bibliography of American and British writers / comp. by Gwenn Davis and Beverly A. Joyce. 1991
FOR-GEN32-25
Die Eintragungen dieser Bibliographie sind dem amerikanischen "National Union Catalog" (NUC) und dem Katalog der "British Library" (BL) entnommen. Sie bestehen aus dem Familiennamen der Dichterin, alternativen Namensformen, Nationalität und Lebensdaten. Die einzelnen Werke sind mit Titel, ev. Pseudonym, Koautor*innen, Datum der ersten Veröffentlichung, Seitenanzahl und dem Kürzel des Katalogs, aus dem sie entnommen wurden, versehen. Im Anhang gibt es eine chronologische Autorinnenliste (beginnend bei 1475-1599) und einen Sachindex, der einzelne Dichtungsgattungen auflistet.

Romantic poetry by women : a bibliography, 1770 - 1835 / J. R. de J. Jackson. 1993
FOR-GEN32-09
Enthalten ist Lyrik von Frauen aus dem angloamerikanischen Raum in der Zeit der Romantik. Die Eintragungen erfolgen in alphabetischer Reihenfolge nach Autor*innennamen, nach kurzen biographischen Angaben erfolgt die Reihung der sorgfältig beschriebenen einzelnen Titel nach Erscheinungsdatum - Neuauflagen sind zusammengeführt. Im Anhang: Autorinnen- / Titel- / Verleger*innenindex.

The Routledge companion to romantic women writers / edited by Ann R. Hawkins, Catherine S. Blackwell, and E. Leigh Bonds. 2023
2224786-C.Neu
This book overviews critical reception for Romantic women writers from their earliest periodical reviews through the most current scholarship and directs users to avenues of future research. It is divided into two parts.The first section offers topical discussions on the status of provincial poets, on women’s engagement in children’s literature, the relation of women writers to their religious backgrounds, the historical backgrounds to women’s orientalism, and their engagement in debates on slavery and abolition.The second part surveys the life and careers of individual women – some 47 in all with sections for biography, biographical resources, works, modern editions, archival holdings, critical reception, and avenues for further research.

Short Fiction by women to 1900 : a bibliography of American and British women writers / Compiled by Gwenn Davis and Beverly A. Joyce. 1998
FOR-GEN32-25
Den Beginn von Kurzgeschichten (kurzen Prosatexten) kann man im 17. Jahrhundert , z.B. mit Aphra Behn, Anne Lee Wharton, Susanna Jesserson, beobachten. Hier liegt eine ausführliche Bibliographie, teilweise mit Annotationen und Kommentaren von bekannten und noch zu entdeckenden angloamerikanischen Autorinnen vor. Sekundärliteraturangaben, Standortverzeichnisse (BL, OCLC), eine Chronologie und ein Schlagwortindex komplettieren dieses unentbehrliche Nachschlagewerk.

Silk stalkings : more women write of murder / Susan Thompson. 1998
FOR-GEN32-14
Kriminal- und Schauerliteratur, geschrieben von Frauen aus dem angloamerikanischen Raum, ist Gegenstand dieser Bibliographie, die bereits 1988 erstmals publiziert wurde. Sie ist in achtzehn Kapitel eingeteilt, unter denen die Protagonist*innen subsumiert und beschrieben werden - insgesamt sind es mehr als 1.300 Personen und 6.900 Titel. Eine "master list" der Autorinnen und nützliche Register im zweiten Teil helfen bei der raschen Orientierung.

Unveiling treasures : the Attic Guide to the published works of Irish women literary writers / Ann Owens Weekes. 1993
FOR-GEN32-12
1488785-B.Neu
Über 200 irische Schriftstellerinnen, die zwischen dem 18. und 20. Jh. entweder Dramen, Romane oder Lyrik veröffentlichten, sind in diesem Handbuch aufgenommen. Die einzelnen Eintragungen enthalten neben den biographischen Angaben auch Listen von Literaturpreisen, eine Werkauswahl und bibliographische Angaben.

Victorian American women, 1840 - 1880 : an annotated bibliography / Karen Rae Mehaffey. 1992
L-GEN30-07
Kein Literaturlexikon mit Eintragungen zu viktorianischen Schriftstellerinnen, sondern eine annotierte Bibliographie, die sich mit dem Frauenforschungskomplex "Viktorianische, amerikanische Frau" befasst. Unter den Sachbegriffen wie Religion, Mutterschaft, Bild der Frau in Werbung und Frauenzeitschriften, Mode (jeweils mit sachkundiger Einführung) finden sich Eintragungen zu Monographien und unselbständiger Literatur. Nachweise durch OCLC-Datenbank Bestandsangaben.

Who's who in contemporary women's writing / ed. by Jane Eldridge Miller. 2001
L-GEN32-02
Das Nachschlagewerk umfasst ca. 1.000 Schriftstellerinnen der ganzen Welt und jeder Literaturgattung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Women and the literature of the seventeenth century : an annotated bibliography based on Wing's "Short-title Catalogue" / comp. by Hilda L. Smith. 1990
L-GEN32-20
Basis für diese annotierte Bibliographie ist David Wings "Short-title Catalogue of Books printed in England, Scotland, Ireland, Wales and British America and of English Books printed in other countries 1641-1700" aus 1982 (Signatur: 1339758-C.Aug). Sie behandelt Werke von und über Frauenliteratur des 17. Jahrhunderts. Zwei Sektionen charakterisieren diese Bibliographie: Eintragungen von Frauen sind mit "B" (für "by"), Eintragungen über Frauen sind mit "A" (für "about") bezeichnet - darunter verbergen sich auch fälschlicherweise Frauen zugeordnete Werke. Ein gemischter Schlagwort und Autor*innen-Index ist angefügt.

Women playwrights of diversity : a bio-bibliographical sourcebook / Jane T. Peterson and Suzanne Bennett. 1997
FOR-GEN32-06
Amerikanische Theaterschriftstellerinnen, die sich selbst als Afroamerikanerinnen, Latinas, asiatische Amerikanerinnen, eine Kombination dieser Ethnien und/oder als Lesben identifizieren, sind Gegenstand dieser Bibliographie. Sie umfasst den Zeitraum von 1970 bis 1995. Die Autorinnen erscheinen in alphabetischer Reihenfolge, Speziallisten im Anhang und ein Index erleichtern die Orientierung.

Women writers in the United States : a timeline of literary, cultural, and social history / Cynthia J. Davis and Kathryn West. 1996
FOR-GEN32-07
Eine Dokumentation von Autorinnenschaft in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die verschiedenen Facetten weiblichen Schreibens werden zu den sozialen und kulturellen Ereignisse in Beziehung gesetzt, die für ein Frauenleben besonders wichtig waren.

Women writers of Spanish America : an annotated bio-bibliographical guide / ed. by Diane E. Marting. 1987
1313803-C.Neu-Per.5
Ein biobibliographisches Literaturlexikon für hispanoamerikanische Schriftstellerinnen. Alphabetisches Register der Autorinnen, eingeleitet mit einem kurzen biographischen Profil. Innerhalb der Autorin sind die Werke - fast immer mit Annotationen - ebenfalls alphabetisch geordnet. Im umfangreichen Appendix sind die ausgewerteten Anthologien; die Autorinnen - nach Ländern; Theaterautorinnen und Übersetzungen angeführt.

Women writers of the First World War : an annotated bibliography / Sharon Ouditt. 2000
2090322-B.Neu
Die Bibliographie deckt die englische Frauenliteratur ab, die während und nach dem Ersten Weltkrieg verfasst wurde und teilt sich in zwei große Teile: Primär- (Romane, Tagebücher, Briefe, Autobiographien, Zeitschriftenartikel etc.) und Sekundärliteratur (Literaturkritiken, Sozial- und Kulturgeschichte, Biographien etc.).

Women's language and experience, 1500 - 1940 : women's diaries and related sources / Vol. 1-6. 1996
1561442-B.Neu.1 bis 6
Ein Leitfaden durch Mikrofilmsammlungen aus englischen Provinzen. Teil eines Projektes, das die englischen Frauentagebücher in öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken vorstellen und dokumentieren soll.