The Bloomsbury Handbook of 21st-Century Feminist Theory / edited by Robin Truth Goodman. 2022
2194395-C.Neu
The handbook is a survey of the state of the art of contemporary feminist thought. With chapters written by world-leading scholars from a range of disciplines, the book explores the latest thinking on key topics in current feminist discourse, including: Feminist subjectivity – from identity, difference, and intersectionality to affect, sex and the body; Feminist texts – writing, reading, genre and critique; Feminism and the world – from power, trauma and value to technology, migration and community. Including insights from literary and cultural studies, philosophy, political science and sociology,

A concise glossary of feminist theory / Sonya Andermahr, Terry Lovell, Carol Wolkowitz. 1997
1506938-B.Neu
Die neuen Konzepte und das Vokabular der interdisziplinären feministischen Theorie sind in diesem Wörterbuch aufgearbeitet. Die einzelnen Eintragungen sind mit Querverweisen und Literaturangaben versehen. Am Ende befindet sich ein ausführliches bibliographisches Verzeichnis.

The dictionary of feminist theory / Maggie Humm. Second Edition. 2003
1799408-B.Neu
Die feministische Theorie mit dem ihr eigenen Vokabular und ihrem interdisziplinären Charakter, aber auch für die Frauenbewegung wichtige Personen sind in kurzgehaltenen Eintragungen lexikalisch aufgearbeitet. Oft ist erwähnt, von wem Begriffe neu konzipiert wurden (z.B. "Gyn ecology" von Mary Daly oder "Feminine mystique" von Betty Friedan).

Encyclopedia of feminist theories / ed. by Lorraine Code. 2000
FOR-GEN24-01
Die Terminologie der Feministischen Theorie, mit ihrem umfangreichen, verschiedenartigen und ständig wachsenden Wortschatz ist eine große Herausforderung - auch für die Wissenschaftlerinnen, die für diesen Band Beiträge geliefert haben. "to include" bedeutet immer auch "to exclude others". Taxonomie und Klassifikation - auch wenn sie mit der größten Behutsamkeit und Objektivität angewendet werden, bergen Kontrolle und Hierarchie in sich. Und doch liegt hier ein umfassendes und äußerst nützliches Nachschlagewerk vor, das sowohl nach Begriffen als auch den bekannten Autorinnen der verschiedensten feministischen Theorien, alphabetisch aufgebaut ist.

Feminist philosophies A-Z / Nancy Arden McHugh. 2007
1849507-B.Neu
Das Wörterbuch feministischer Philosophien führt die Leser*innen durch Schlüsselbegriffe, Theorienvielfalt und behandelt schließlich zahlreiche feministische Philosophinnen und Theoretikerinnen. Es zeigt die Komplexität und Vernetztheit der philosophischen Fragestellungen und beleuchtet die Beziehung der feministischen Philsophie zu den anderen philosophischen Disziplinen (wie Epistemologie, Mataphysik, Ethik und Sozialphilosophie).

Feminist postcolonial theory : a reader / ed. by Reina Lewis and Sara Mills. 2010
1991294-C.Neu
Die zahlreichen Beiträge dieses Bandes reflektieren nicht nur den textlichen und diskursiven Charakter des kolonialen und postkolonialen Diskurses in Bezug auf Geschlecht, sondern auch die materiellen Auswirkungen und Praktiken, die in Bezug darauf entwickelt wurden. Der Band behandelt eine Reihe vieldiskutierter und kontroversieller Themen. Eine beträchtliche Anzahl an geografischen Regionen sind inkludiert, darunter: Süd-Ost-Asien, Indien, Afrika, Lateinamerika, Kanada, Türkei, Ägypten, Algerien, Australien und Irland. Wichtige Themen sind: Kolonialismus und Anti-Kolonialismus, "Anderssein", Sexualität, sexuelle Rechte, Raum und Schrift, und Indigene.

Feminist research methods : an annotated bibliography / Connie Miller with Corinna Treitel. 1991
FOR-GEN10-10
Annotierte Bibliographie zur feministischen Grundsatzliteratur aus den Jahren 1920 bis 1990. Sowohl Monographien als auch Zeitschriftenliteratur wurde erschlossen. Breit gefasste Sachgruppeneinteilung: Allgemeines; Soziologie; Anthropologie; Psychologie; Geschichte; Wissenschaften etc. jeweils mit einer allgemeinen Einführung zum feministischen Forschungsstand. Sachgruppen- und Autor*innen-Index.

Feminist theory reader : local and global perspectives / ed. by Carole McCann and Seung-Kyung Kim. 2. ed. 2010
1991300-C.Neu
Dieser Sammelband bietet einen Überblick über die Entwicklung und Geschichte internationaler feministischer Theorien von den 1970er-Jahren bis zur Jahrtausendwende aus einer transnationalen Perspektive. Der erste Bereich „Groundings and Movements“ führt mittels früher Publikationen in feministische Grundkonzepte ein (u.a. von Inja Aflatun, Simone de Beauvoir, Elizabeth Martinez, Bonnie Kreps, bell hooks, Christine Delphy). Der zweite Abschnitt „Theorizing Intersecting Identities“ untersucht Fragen der Differenzen zwischen Frauen und sich überschneidender Identitäten und Zugehörigkeiten (u.a. von Donna K. Rushin, Gloria Anzaldúa, Heidi Hartmann, Monique Wittig). Und der letzte Bereich „Theorizing Feminist Knowledge, Agency and Politics“ präsentiert verschiedene Konzepte für feministische Politik und ist unterteilt in "Standpoint Epistemologier/Situational Knowlegde" (u.a. von Nancy C.M. Hartsock, Uma Narayan, Patricia Hill Collins, Donna Haraway).

Feministische Philosophie : Bibliographie / hrsg. von Marion Heinz ....
1970-1995.  FOR-GEN25-03
1996-1997.  FOR-GEN25-05
1998-1999.  FOR-GEN25-05
Feministische Philosophie im deutschsprachigen Raum wird hier bibliographisch aufgearbeitet. Die entscheidenden Impulse und die den gegenwärtigen Forschungsstand bestimmenden innovativen Theorieansätze haben ihren Ursprung allerdings im angelsächsischen und französischen Sprachraum. Aus diesem Grund werden auch die wichtigsten englischen und französischen Publikationen berücksichtigt. Unterteilt ist die Bibliographie in: Schwerpunktthemen feministischer Theorie, Philosophie, angrenzende Gebiete, Bibliographien / Lexika, feministische Zeitschriften und Register.

French feminist theory : Luce Irigaray and Helene Cixous ; a bibliography / comp. by Joan Nordquist. 1990
1327969-B.Neu.20
Bibliographie zu den Werken von Irigaray und Cixous in englischer Übersetzung. Angeführt wurden auch Rezensionen und Sekundärliteratur (inklusive Dissertationen).

Handbook of international feminisms : perspectives on psychology, women, culture, and rights / Alexandra Rutherford .... Ed. 2011
1985924-C.Neu
Die Herausgeber*innen haben Psycholog*innen und Wissenschafter*innen dazu eingeladen, mit ihren Perspektiven auf Frauen, Kultur und Rechte die vielfältigen Formen feministischer psychologischer Arbeit auf der ganzen Welt zu beleuchten, und diese mit den Positionen und Anliegen von Frauen in den jeweiligen Ländern und Regionen zu verbinden. Ziel des Handbuchs ist es, Geschichte, Status und Konturen feministischer Forschung und Praxis in den jeweiligen nationalen oder regionalen Kontexten zu präsentieren.

Historical dictionary of feminist philosophy / Catherine Villanueva Gardner. 2006
1883376-B.Neu
Dieses Lexikon für feministische Philosophie bietet neben einem einleitenden Überblick zum Thema einen ausführlichen lexikalischen Teil, der sowohl die wichtigen Vertreter*innen und historischen Traditionen der Philosophie, als auch die Ideen und Theorien der zeitgenössischen feministischen Philosophie (Epistemologie und Themen wie Schwangerschaftsabbruch und Sexualität) alphabetisch auflistet und ausführlich beschreibt.

Historisch-kritisches Wörterbuch des Feminismus / Frigga Haug (Hrsg.). 2003-2014
Bd. 1: Abtreibung - Hexe
Bd. 2: Hierarchie/Antihierarchie - Köchin
Bd. 3: Kollektiv - Liebe
FOR-GEN10-21
Ein historisch-kritisches Lexikon des Feminismus, das aufarbeitet, was historisch gefordert war und warum; das nachzeichnet, welche theoretischen und praktischen Kämpfe gefochten wurden und werden; das Frauen in die Geschichte von Theorie und politischer Praxis einschreibt. International bekannte Theoretikerinnen haben feministische Literatur aufgearbeitet, die Kämpfe der Bewegungen, das Schweigen der Offizialliteratur notiert und so nicht nur feministisches Befreiungswissen dem unweigerlichen Vergessen entrissen; sie haben auch eine Arbeit geleistet, die für Studium, Bildungsarbeit, Frauenpolitik unersetzbar ist.

The Oxford Handbook of Feminist Philosophy / edited by Kim Q. Hall and Ásta. 2021
2192451-C.Neu
This new handbook offers a comprehensive overview of the contemporary state of the field in feminist philosophy. The editors' introduction and forty-five essays cover feminist critical engagements with philosophy and adjacent scholarly fields, as well as feminist approaches to current debates and crises across the world. Authors cover topics ranging from the ways in which feminist philosophy attends to other systems of oppression, and the gendered, racialized, and classed assumptions embedded in philosophical concepts, to feminist perspectives on prominent subfields of philosophy. The first section contains chapters that explore feminist philosophical engagement with mainstream and marginalized histories and traditions, while the second section parses feminist philosophy's contributions to numerous philosophical subfields, for example metaphysics and bioethics. A third section explores what feminist philosophy can illuminate about crucial moral and political issues of identity, gender, the body, autonomy, prisons, among numerous others. The Handbook concludes with the field's engagement with other theories and movements, including trans studies, queer theory, critical race, theory, postcolonial theory, and decolonial theory.

The Oxford handbook of transnational feminist movements / ed. by Rawwida Baksh, Wendy Harcourt. 2015
L-GEN10-28
This handbook explores the historical, political, economic and social contexts in which transnational feminist movements have emerged and spread, and the contributions they have made to global knowledge, power and social change over the past half century. The editors and contributors critically interrogate transnational feminist movements from a broad spectrum of locations in the global South and North. The handbook is organized into ten sections, each beginning with an introduction by the editors. The sections explore the main themes that have emerged from transnational feminist movements: knowledge, theory and praxis; organizing for change; body politics, health and well-being; human rights and human security; economic and social justice; citizenship and statebuilding; militarism and religious fundamentalisms; peace movements, UNSCR 1325 and postconflict rebuilding; feminist political ecology; and digital-age transformations and future trajectories.

Philosophinnen : von der Antike bis zur Aufklärung / Marit Rullmann. 1993.
1416475-B.Neu.1
Als erstes deutsches Nachschlagewerk mit zahlreichen Abbildungen und ausgewählter Primär- und Sekundärliteratur wendet sich diese Porträtssammlung von 38 europäischen Philosophinnen nicht nur an ein Fachpublikum, sondern auch an die philosophisch interessierte Laiin.

Philosophinnen-Lexikon / hrsg. von Ursula I. Meyer .... 1994, 1997.
FOR-GEN25-06
Das Philosophinnen-Lexikon behandelt mehr als 180 Philosophinnen aller Epochen und dies ohne die übliche Beschränkung auf den germanophonen, frankophonen oder anglo-amerikanischen Raum. Es handelt sich bei diesem Lexikon eher um ein Lesebuch zur Geschichte der Frauen in der Philosophie auf Einstiegsniveau, denn um ein knapp und präzise informierendes biobibliographisches Fachlexikon für Studium und Forschung.

The Routledge Companion to feminism and postfeminism / ed. by Sarah Gamble. 2001
1985880-B.Neu   
Dieses Grundlagenwerk ist sowohl für Student*innen der Frauen- und Gender Studies als auch allgemein für Leser*innen, die einführend an feministischen Themen interessiert sind, geeignet. Der erste Teil diskutiert in einzelnen Kapiteln verschiedene Aspekte des Feminismus u.a. Geschichte des Feminismus, Postfeminismus, Männer und Feminismus, Feminismus und neue Technologien. Ein zweiter Teil besteht aus cirka 400 Wörterbuch-einträgen, die alphabetisch angeordnet sind. Die Wörterbucheinträge decken die wichtigsten Personen und Debatten, die für das Verständnis von Feminismen, aber auch für zukünftige Trends von Bedeutung sind, ab.

The Routledge companion to feminist philosophy / ed. by Ann Garry, Serene J. Khader, Alison Stone. 2017
2101913-C.Neu
This book is an guide and reference source to the key topics, subjects, thinkers, and debates in feminist philosophy. Fifty-six entries, written by international contributors, are organized into five sections: 1) Engaging the Past 2) Mind, Body, and World 3) Knowledge, Language, and Science 4) Intersections 5) Ethics, Politics, and Aesthetics. The volume provides a mutually enriching representation of the several philosophical traditions that contribute to feminist philosophy, including the analytic and continental traditions. It also foregrounds issues of global concern and scope; shows how feminist theory meshes with rich theoretical approaches that start from transgender identities, race and ethnicity, sexuality, disabilities, and other axes of identity and oppression; and highlights the interdisciplinarity of feminist philosophy and the ways that it both critiques and contributes to the whole range of subfields within philosophy.

The Routledge global history of feminism / ed. Bonnie G. Smith and Nova Robinson. 2022
FOR-GEN25-10
The book traces the complex history of feminism across the globe, presenting its many identities, its heated debates, its racism, discussion of religious belief and values, commitment to social change, and the struggles of women around the world for gender justice. Authors approach past understandings and today's evolving sense of what feminism or womanism or gender justice are from multiple viewpoints. These perspectives are geographical to highlight commonalities and differences from region to region or nation to nation; they are also chronological suggesting change or continuity from the ancient world to our digital age. Across five parts, authors delve into topics such as colonialism, empire, the arts, labor activism, family, and displacement as of a broad cast of activists and thinkers.

Women philosophers : a bibliography of books through 1990 / Else M. Barth. 1992
L-GEN25-03
Systematisch aufgebaute Bibliographie, die nur selbständige Wissenschaftsliteratur (auch Dissertationen) zur feministischen Philosophie bietet. Besonders wichtig: Philosoph*innen-Index mit Lebensdaten und Sekundärliteratur-Angaben sowie Autor*innen- und Herausgeber*innen-Index.