Cookie Information
Diese Webseite verwendet Cookies. Bei weiterer Nutzung gehen wir davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Impressum

Bleistift, Heft & Laptop. 10 Positionen aktuellen Schreibens

Was haben ein Katzentelefon, eine Karte von Timbuktu und ein Song von Elvis Presley gemeinsam? Sie alle sind Motive der österreichischen Gegenwartsliteratur. Und sie alle begegnen Ihnen in der ersten Sonderausstellung des Literaturmuseums „Bleistift, Heft & Laptop. 10 Positionen aktuellen Schreibens”.

Die Schau vermittelt ein lebendiges Bild der österreichischen Gegenwartsliteratur. Zehn SchriftstellerInnen präsentieren ihr Werk und ihre Zugänge zum Schreiben. Spannende Einblicke in das Entstehen von Texten, in Schreibbiografien und die „Werkstätten“ von GegenwartsautorInnen sind garantiert. Es erwarten Sie Zeichnungen, Fotos, Videos, Film- und Theaterausschnitte, Collagen und grafische Arbeiten ebenso wie künstlerische Kooperationen.

Unterschiedliche Medien bereichern die Literatur, indem sie die Grenzen des Textes überschreiten. Verfolgen Sie, wie Ideen in anderen Medien weitergesponnen und in neuen Formaten aufgegriffen werden: von der Audio-Notiz zum Romanprojekt, vom Recherche-Interview zum Hörspiel, vom Schnappschuss zum sprachlichen Bild. 

Mit Beiträgen von Brigitta Falkner, Hanno Millesi, Richard Obermayr, Teresa Präauer, Kathrin Röggla, Ferdinand Schmatz, Clemens J. Setz, Thomas Stangl, Gerhild Steinbuch und Anna Weidenholzer. Kuratiert von der Autorin Angelika Reitzer und dem Literaturwissenschaftler Wolfgang Straub.

Zum  Nachlesen: Im » Begleitbuch zur Ausstellung geben die AutorInnen in Form literarisch-essayistischer Originalbeiträge Auskunft über ihre Arbeitsweisen und ästhetischen Grundlagen. Zahlreiche Abbildungen eröffnen dabei überraschende Bezüge zu anderen Kunstsparten wie etwa zur bildenden Kunst, zur Photographie oder zum Film. Das 64 Seiten umfassende Buch kann um 12,90 Euro an unserem Servicedesk erworben werden.

Den intermedialen Bezügen, insbesondere den vielfältigen Begegnungen von Text und Bild, geht Katharina Manojlovic in ihrem Beitrag » Die Lust am Bild im Forschungsblog der Österreichischen Nationalbibliothek nach.

Bilder zur Ausstellungseröffnung
JavaScript deaktiviert oder Chat nicht verfügbar.
Live Chat