Vorlesung zur österreichischen Literatur

Robert Pfaller: Literatur & Cancel Culture

Literaturmuseum

28. Februar 2024
19.00 – 21.00 Uhr
Kostenfrei
Ort: Literaturmuseum
Johannesgasse 6
1010 Wien

„Cancel Culture“ als kulturelle Praxis und gesellschaftliches Klima: Welche Meinungen, Themen oder Bücher werden aus dem öffentlichen Diskurs verbannt, von wem und warum? Lassen sich rassistische, kolonialistische oder sexistische Stereotype in literarischen Texten der Vergangenheit mit heutigen moralischen Maßstäben messen? Sollen Kinder noch Karl May lesen? In seinem Vortrag widmet sich der Philosoph Robert Pfaller dem Phänomen der „Cancel Culture“ und seinen Auswirkungen auf Literatur und Kunst. Zuletzt veröffentlichte er u.a. die Bände „Erwachsenensprache. Über ihr Verschwinden aus Politik und Kultur“ (2017) und „Zwei Enthüllungen über die Scham“ (2022).

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Veranstaltung „Vorlesung zur Österreichischen Literatur“ am 28. Februar 2024 wird nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Events ausgerichtet.

Wir ersuchen Sie daher um eine klimaschonende Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Unser Veranstaltungsort ist barrierefrei und fußläufig in wenigen Minuten von Stephansplatz (U1, U3), Karlsplatz (U2, U4), Burgring (1, 2, 71, D), Albertinaplatz (Citybus 2A) erreichbar.

Achtung
Lesesäle am Heldenplatz und Papyrusmuseum

Aufgrund von Dreharbeiten sind die Lesesäle am Heldenplatz sowie das Papyrusmuseum von Freitag, 1. März ab 15 Uhr bis Samstag, 2. März, 15 Uhr geschlossen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Prunksaal und Augustinerlesesaal

Aufgrund von Dreharbeiten bleibt der Prunksaal vom 27. Februar bis inklusive 12. März 2024 geschlossen. Die laufende Sonderausstellung „BILD MACHT POLITIK“. Yoichi Okamoto. Ikone der Nachkriegsfotografie“ ist noch bis Sonntag, 25. Februar zu sehen.

Der Augustinerlesesaal bleibt von 27. Februar bis inklusive 8. März 2024 geschlossen.
In dieser Zeit sind Aushebungen im Prunksaal nicht möglich. Als Ersatz steht der Studienlesesaal der Sammlung von Handschriften und alten Drucken (Josefsplatz 1 im linken Gebäudeflügel, Handschriftenstiege 2. Stock) zu den regulären Öffnungszeiten zur Verfügung. Wir danken für Ihr Verständnis.