FAQ

Aufnahme des großen Lesesaals der Österreichische Nationalbibliothek am Standort Heldenplatz.

Admission modalities

The prerequisite for authorisation is the general university entrance qualification according to § 64 of the Universities Act. All applicants must successfully complete a selection procedure for admission to the university programme. The Rectorate decides on admission to the programme on the recommendation of the programme director.

Persons who have successfully completed a degree programme in Austria or abroad at a post-secondary educational institution with a minimum of 180 ECTS and have completed the basic course in Library and Information Studies may be admitted to the Master's degree programme (MSc) (CE).

No, no library training/practical experience is required.

No. The prerequisite for admission to the Master's programme (MSc) (CE) is a successfully completed basic course and a degree with a minimum of 180 ECTS credits completed in Austria or abroad.

No. There is no standard library science degree programme in Austria; the training is offered as a postgraduate course as part of university continuing education (University of Wien / University of Graz / University of Innsbruck).

Whether and to what extent the contents of the course can be credited to other degree programmes is decided by the committee responsible for the degree programme at the respective university.

Depending on the location (Vienna, Graz, Innsbruck), the course is offered on a full-time or part-time/professional basis. Further details can be found on the websites of the organising locations (University of Wien / Austrian National Library/ University of Innsbruck / University of Graz).

Realisation and organistation

The basic course comprises 60 ECTS. One ECTS corresponds to a workload of 25 hours. Students have the opportunity to complete the respective foundation course within two semesters if they are studying full-time or within three semesters if they are studying part-time.

The Master's programme comprises 120 ECTS. Of these, 60 ECTS are covered by completing the foundation course. It is offered as a part-time programme and lasts a total of five or six semesters.

Eleven elective modules are offered on the foundation course and seven on the Master's course. Of these, 8 ECTS are compulsory. Additional elective modules can be completed for a fee. Elective modules can also be completed at other locations. Travel, accommodation and catering costs are not included in the course fee.

Lectures with a tutorial character are courses with an examination component. The lecturers present the central topics and methods of the subject. Participants' performance in terms of participation (discussion), independent preparation, presentation of content, ongoing short tests, a written assignment or a written final exam are used for assessment. The compulsory reading is usually made available as a PDF. Participants must present and discuss the literature they have read and worked on independently.

Our lecturers are experts with extensive practical experience, managers from libraries and information centres as well as freelance trainers.

The work placement is divided into two or three semesters and comprises a total of 12 ECTS = 7.5 weeks. It is intended to ensure the practical relevance of the course and give students the opportunity to apply their previously acquired knowledge in practice, acquire new practice-oriented knowledge, familiarise themselves with professional fields and gain practical professional experience. In accordance with the interdisciplinary and international orientation as well as the modularised structure of the university course, which is aimed at a wide variety of possible professional fields, students have a comprehensive and diverse range of options for the internship according to subject areas, institutions, departments, functions, tasks and activities for the practical training phase - taking into account the outlined requirements. Students are responsible for finding their own work placement, but are supported and supervised by the programme director if required.

A project work totalling 5 ECTS (3.5 weeks) must be completed as the final project. The positive assessment, together with the positively completed courses and internships, is a prerequisite for completing the foundation course. The project work must be carried out in a team. A project team should consist of 2-4 students. The topics for the project work can be chosen in consultation with the course director, whereby the practical application of the knowledge and skills acquired in the courses should be taken into account.

At the end of the university course, students are required to write an academic paper in the form of a Master's thesis. This comprises 28 ECTS. The aim of the Master's thesis/master's dissertation is to develop in-depth specialist knowledge on a topic from the field of library and information science. Furthermore, the ability of scientific work such as comprehensibility and verifiability, progress in knowledge, familiarity with the relevant scientific literature, problem definition, suitable choice of methods, systematic realisation and presentation are demonstrated.
The results of the Master's thesis must be presented orally in the Master's examination/defence (in front of a committee consisting of members of the academic course management, the organisational course management and one or two subject experts). This oral presentation including defence lasts approx. 30 minutes and is assessed with a separate grade.

Studienplatz und Aufnahmeverfahren

Übermitteln Sie das ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular inkl. Motivationsschreiben und der auf der Anmeldung genannten Unterlagen innerhalb der Anmeldefrist an die organisatorische Lehrgangsleitung. Nach Ablauf der Anmeldefrist und einem persönlichen Auswahlgespräch entscheidet die wissenschaftliche Lehrgangsleitung über die Aufnahme.

Folgende Studienplätze zur Verfügung: Universität Graz: 22, Universität Innsbruck: 20, Universität Wien: 27, Österreichische Nationalbibliothek (in Kooperation mit der Universität Wien): 22.

Beim Auswahlgespräch haben Sie die Gelegenheit, Ihre persönliche Motivation für den Besuch des Lehrgangs darzulegen und Fragen zu stellen.

Nach Ablauf der Anmeldefrist und nachdem alle Auswahlgespräche stattgefunden haben, entscheidet die wissenschaftliche Lehrgangsleitung über die Aufnahme. Sie werden sofort nach der Entscheidung schriftlich informiert.

Der ULG ist ein außerordentliches Studium mit festgelegtem Curriculum im Rahmen der universitären Weiterbildung. Die Teilnehmer*innen des Lehrgangs werden daher als außerordentliche Studierende der jeweiligen Universität zugelassen.

Ein Wechsel zwischen den Lehrgangsanbietern ist im Grundlehrgang nicht vorgesehen. In Ausnahmefällen können Lehrveranstaltungen nach Maßgabe freier Studienplätze an einer Partnerinstitution absolviert werden. Falls Wahlfächer an einem Standort nicht angeboten werden, können diese nach Maßgabe freier Studienplätze an einer Partnerinstitution absolviert werden.

Nein. Sie können beide Lehrgänge an unterschiedlichen Standorten absolvieren (z.B.: Grundlehrgang Universität Innsbruck und Masterlehrgang Universität Wien).

Kosten

Grundlehrgang: € 6.000,- zahlbar in Teilbeträgen (vgl. Anmeldeformular), Masterlehrgang (MSc) (CE): € 5.000,- zahlbar in Teilbeträgen (vgl. Anmeldeformular). Die Lehrgangsanzahlung beträgt € 500,- und ist bis spätestens 14 Tage nach Teilnahmezusage zu erbringen.

An der Universität Wien wird sowohl im Grund- als auch im Masterlehrgang (MSc) (CE) ein kostenfreies Toleranzsemester von der Universität Wien gewährt, für jedes weitere Semester fällt ein zusätzlicher Lehrgangsbeitrag (inkl. ÖH-Beitrag) an.

Seitens der Universität gibt es keine Stipendien für außerordentliche Studierende. Fördermöglichkeiten durch externe Institutionen (z.B. AMS) müssen individuell abgeklärt werden (Universität Wien, Universität Graz, Universität Innsbruck).

Weiterführende Informationen zu Förderungen und Finanzierung in Wien finden sie auf der Seite des Postgraduade Centers der Universität Wien.

Der Grundlehrgang im Vollzeitmodell ist nicht berufsbegleitend/berufsermöglichend. Zusätzlich zu Präsenzzeiten fallen Praktika und eine Projektarbeit im Umfang von 11 Wochen an. Der Masterlehrgang wird berufsbegleitend/berufsermöglichend angeboten. Bitte erkundigen Sie sich am jeweiligen Standort bzw. sehen Sie die angekündigten Termine auf den Webseiten ein (Universität Wien / Österreichische Nationalbibliothek / Universität Innsbruck / Universität Graz).

Abschluss, Qualifikationsprofil und Arbeitsfelder

Den Absolvent*innen des Grundlehrgangs wird die Bezeichnung "Akademische*r Bibliotheks- und Informationsexpert*in " verliehen sowie ein Abschlusszeugnis über die absolvierten Prüfungen und Praktika ausgestellt.

Den Absolvent*innen des Masterlehrgangs wird der akademische Grad Master of Science (Library and Information Studies) - abgekürzt MSc (CE) - verliehen sowie ein Abschlusszeugnis über die absolvierten Prüfungen ausgestellt.

Absolvent*innen sind nach Abschluss des Grundlehrganges in der Lage:

  • Konzepte und Instrumente des operativen Managements im Bibliotheksalltag anzuwenden
  • Projekte im Team zu planen, durchzuführen und deren Ergebnisse zu präsentieren
  • berufs- und bibliotheksrelevante Rechtsgrundlagen im Berufsalltag umzusetzen
  • digitale und analoge Medien zu erhalten, zu archivieren und dauerhaft zugänglich zu machen
  • Ordnungs- und Erschließungskonzepte sowie Datenmodelle und -formate zu kennen und anzuwenden
  • Regelwerke formaler und inhaltlicher Erschließung zu interpretieren und anzuwenden
  • Suchstrategien und -methoden in Datenbanken und Suchmaschinen anzuwenden, Rechercheergebnisse zu analysieren und zu bewerten
  • Bibliothekssysteme, -software und IT-Technologien auszuwählen und einzusetzen
  • Informationsdienstleistungen und -angebote zielgruppenorientiert zu konzipieren und anzubieten
  • Didaktisch-methodische Konzepte der Informationskompetenz zu entwickeln und zu vermitteln
  • sich fachlich zu spezialisieren.

Absolvent*innen sind nach Abschluss des Masterlehrganges in der Lage:

  • Methoden und Konzepte der strategischen Planung und Steuerung ein- und umzusetzen
  • Führungs- und Personalentwicklungsinstrumente anzuwenden
  • Konzepte des Informations- und Wissensmanagements anzuwenden
  • forschungsrelevante Services anzubieten und Forschende im wissenschaftlichen Publikationsprozess sowie in der Analyse des Forschungsoutputs zu unterstützen
  • Forschungsdaten zu erschließen, zu archivieren und zu organisieren
  • sich fachlich zu spezialisieren.

Arbeitsfelder für die Absolvent*innen des Universitätslehrgangs Library and Information Studies finden sich in öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken, Archiven, Museen, Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen und beinhalten folgende Tätigkeiten:

  • Erwerbung, Lizensierung, Erhaltung, Archivierung und dauerhafte Zugänglichmachung von analogen und digitalen Medien
  • Metadatenmanagement und Datenkonvertierung
  • Recherche in Datenbanken und Suchmaschinen; Ergebnisanalyse
  • Vermittlung von zielgruppenspezifischer Informationskompetenz
  • Anwendung von Technologien, IT-Systemen, Hard- und Software  
  • Unterstützung der Forschenden im wissenschaftlichen Publikationsprozess und Analyse des Forschungsoutputs; Forschungsdatenmanagement und Wissenschaftskommunikation
  • Leitung, strategische Planung, Personalentwicklung, Innovations- und Change-Management
  • Digitalisierung, digitale Services und Repositorienmanagement
  • Verwaltung von Nachlässen und historischem Buchgut
  • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Bau- und Raumplanung
  • Bibliometrie und Szientometrie
  • Rechtspraxis

Der erfolgreich abgeschlossene Grundlehrgang wird von den Büchereien Wien unter der Voraussetzung der Absolvierung des Wahlmoduls "Öffentliche Büchereien" als fachlich-bibliothekarische Ausbildung anerkannt.

Der Verdienst richtet sich nach der Art der Tätigkeit. Für die Universitäten gilt der jeweilige Kollektivvertrag.

Informationsmöglichkeiten/Erstinformation und Beratung

Alert
Reading rooms at Heldenplatz and Papyrus Museum

Due to filming, the reading rooms at Heldenplatz and the Papyrus Museum will be closed from Friday, March 1, from 3 p.m. until Saturday, March 2, at 3 p.m. Thank you for your understanding.

State Hall and Augustinian Reading Room

Due to filming, the State Hall will be closed from February 27 until March 12, 2024. 
The current special exhibition "IMAGE POWER POLITICS. Yoichi Okamoto. Post-war photography icon" can be seen until Sunday, February 25.

The Augustinian Reading Room will be closed from February 27 until March 8, 2024. During this time, no books can be provided from the collection in the State Hall. As a substitute, the Reading Room of the Collection of Manuscripts and Old Prints (Josefsplatz 1 in the left wing of the building, Manuscripts Staircase 2nd floor) will be available during regular opening hours.
Thank you for your understanding.