Cookie Information
Diese Webseite verwendet Cookies. Bei weiterer Nutzung gehen wir davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Impressum

Monographie Fritz Habeck


Projektleitung:
PD Dr. Bernhard Fetz

Projektmitarbeiter:
Mag. Andreas Weber

Finanzierung: Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF)
Laufzeit: 1. Februar 2005 bis 30. Januar 2007

Kurzbeschreibung 
Fritz Habeck (1916-1997) ist einer der wenigen ernsthaften Existenzialisten der österreichischen Literatur nach 1945, die er maßgeblich mitgeprägt hat. Dennoch hat sich die germanistische Forschung noch kaum mit Werk und Autor auseinander gesetzt. Habecks Person ist ein Paradigma für alle ungelösten Widersprüche der österreichischen Nachkriegszeit, die sich hier exemplarisch personifizieren und literarisch manifestieren. Die Arbeit an der Monographie erfolgt auf Basis der Manuskripte im Habeck-Nachlaß, der sich im Österreichischen Literaturarchiv befindet; die Monographie soll im Herbst 2007 im Otto Müller Verlag erscheinen.

JavaScript deaktiviert oder Chat nicht verfügbar.

Auslastung Bibliotheksbereich Heldenplatz

Aufgrund des behördlich vorgeschriebenen Mindestabstands stehen derzeit nicht alle Plätze in den Lesesälen zur Verfügung. Diese Auslastungsanzeige dient zur Orientierung für Ihren Besuch.

 
 
 

Es sind aktuell noch insgesamt 205 Sitzplätze (Lesesäle, Lounge oder Recherchezone) frei.

Auslastung Live Chat