Cookie Information
Diese Webseite verwendet Cookies. Bei weiterer Nutzung gehen wir davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Impressum

MALVINE (Manuscripts and Letters via Integrated Networks in Europe)


Projektkoordination:
Staatsbibliothek zu Berlin

Keyperson der ÖNB:
Univ.-Prof. Dr. Wendelin Schmidt-Dengler

Deputy:
Dr. Andreas Brandtner (bis September 2000)
Mag. Max Kaiser (ab Oktober 2000)

Laufzeit: Juli 1998 bis Januar 2001

Kurzbeschreibung 
Vertreter von 17 Institutionen aus neun europäischen Ländern trafen sich am 30./31. Juli 1998 in der Staatsbibliothek zu Berlin zum Auftakt des Projekts "Manuscripts and Letters via Integrated Networks in Europe" (MALVINE), das von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms Telematics for Libraries gefördert wird.
Unter der Federführung der Staatsbibliothek zu Berlin haben sich Archive, Bibliotheken, Museen und Dokumentationsstellen aus Dänemark, Deutschland, England, Frankreich, Norwegen, Österreich, Portugal und Spanien mit MALVINE das Ziel gesetzt, Benutzern aller Welt elektronische Suchmöglichkeiten zu Autographen- und Nachlaßbeständen (Manuskripten, Briefen, Dokumenten) anzubieten. Nationale und lokale Datenangebote sollen durch die Entwicklung einer Spezialsuchmaschine im World Wide Web so auffindbar sein, als seien sie in einer gemeinsamen Datenbank enthalten. Die moderne Informationstechnik erlaubt es, bei lokaler Datenhaltung vorhandene Katalogisierungstraditionen aufrechtzuerhalten und gleichzeitig die von Benutzerseite erwarteten Informationen einheitlich für die Suche aufzubereiten. Wo in Europa Briefe von Victor Hugo, James Joyce, José Ortega y Gasset, Fernando Pessoa oder das Manuskript von Goethes "Wahlverwandschaften" liegen, wird durch die "intelligente Suchmaschine" schnell und präzise festgestellt werden.
So reiht sich MALVINE als ein "Flaggschiff-Projekt" der Europäischen Kommission in den Reigen der Projekte ein, die Zeugnisse der europäischen Geistesgeschichte als gemeinsames Erbe und festen Bestandteil einer gemeinsamen Zukunft der breiten Öffentlichkeit leichter zugänglich machen wollen. Als Sponsor konnte der K. G. Saur Verlag in München gewonnen werden.
Während der 30monatigen Projektdauer wird sich der Kreis der Datenanbieter über die bislang beteiligten Einrichtungen hinaus noch erweitern. Interessierte Institutionen sollten Kontakt aufnehmen und Testdaten zur Verfügung stellen.
Weitere Informationen sind über die MALVINE-Website abrufbar.
Vom 4. bis 5. Dezember 2000 fand in der Staatsbibliothek zu Berlin die Internationale Konferenz MALVINE and LEAF. Gateways to Europe's Cultural Heritage statt.

JavaScript deaktiviert oder Chat nicht verfügbar.

Auslastung Bibliotheksbereich Heldenplatz

Aufgrund des behördlich vorgeschriebenen Mindestabstands stehen derzeit nicht alle Plätze in den Lesesälen zur Verfügung. Diese Auslastungsanzeige dient zur Orientierung für Ihren Besuch.

 
 
 

Es sind aktuell noch insgesamt 224 Sitzplätze (Lesesäle, Lounge oder Recherchezone) frei.

Auslastung Live Chat