Cookie Information
Diese Webseite verwendet Cookies. Bei weiterer Nutzung gehen wir davon aus, dass Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind. Impressum

Ludwig Boltzmann Institut für Geschichte und Theorie der Biographie


Projektleitung:
Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Hemecker
Tel.: +43 (1) 42 77-43092
E-Mail: wilhelm.hemecker@gtb.lbg.ac.at

ProjektmitarbeiterInnen am Standort Literaturarchiv:
Vanessa Hannesschläger
Tel.: +43 (1) 534 10-342
Fax: +43 (1) 534 10-340
E-Mail: vanessa.hannesschlaeger@gtb.lbg.ac.at

Finanzierung: Ludwig Boltzmann Gesellschaft
Co-Finanzierung: Österreichische Nationalbibliothek, Universität Wien, Jüdisches Museum, Thomas-Bernhard-Stiftung, Deutsches Literaturarchiv, Freies Deutsches Hochstift, Wienbibliothek im Rathaus, Universität Cambridge 
Laufzeit: 1. April 2005 bis 31. März 2019

Kurzbeschreibung
Das Institut wurde 2005 durch die Ludwig Boltzmann Gesellschaft in Kooperation mit der Österreichischen Nationalbibliothek, der Universität Wien, dem Jüdischen Museum Wien und der Thomas Bernhard Privatstiftung gegründet. Ein internationales Team von zehn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern betreibt seit damals unter der Leitung von Direktor Univ.-Prof. Dr. Wilhelm Hemecker Grundlagenforschung zur Theorie der Biographie, reflektiert historische Modelle der Lebensbeschreibung und arbeitet an Biographien und Ausstellungen zu Exponenten der Österreichischen Moderne: Hugo von Hofmannsthal, Leopold von Andrian, Eugenie Schwarzwald, Ernst Jandl und Thomas Bernhard.
In den kommenden Jahren wird der systematische Transfer von theoretischen Überlegungen zu avancierten Formen der Biographik auf die praktische Anwendung fortgesetzt. Mit dem Ziel eines Biographischen Handbuchs zum 'Jungen Wien' wird eine multiperspektivische und interdisziplinäre Annäherung an jenen Kreis stattfinden, dessen vielfältiges Wirken die Kultur und Ästhetik der Wiener Moderne entscheidend geprägt hat. Ein weiterer Fokus liegt auf der Auseinandersetzung mit und der Entwicklung von zwei virtuellen Biographien, zu Ernst Jandl und Karl Kraus.

JavaScript deaktiviert oder Chat nicht verfügbar.
Live Chat