Über das Museum

Das Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek präsentiert die ganze Vielfalt und Vielstimmigkeit der österreichischen Literatur vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Objekte

Bücher, Manuskripte, Briefe, Zeichnungen, Fotos aber auch faszinierende Schaustücke wie ein Regiestuhl Ernst Jandls oder ein Modell des „Rosenhauses“ aus Adalbert Stifters Roman „Der Nachsommer“ machen literarisches Schaffen erfahrbar.

Unterstützen Sie das Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek

Das Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek ist eröffnet. Unterstützen Sie uns auch weiterhin, zum Beispiel mit einer Literaturpatenschaft

Literaturarchiv

Das Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek sammelt literarische Vor- und Nachlässe österreichischer Autorinnen und Autoren ab dem 20. Jahrhundert und stellt diese zur wissenschaftlichen Auswertung bereit.

Literaturmuseum

Das Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek ist im denkmalgeschützten, ehemaligen k. k. Hofkammerarchiv in der Johannesgasse 6 im ersten Wiener Bezirk zu finden. Das Gebäude wurde im Jahr 1844 fertiggestellt und ist heute eines der hervorragendsten Beispiele der Wiener Biedermeierarchitektur. Auch aus einem literarischen Grund ist es der ideale Ort für ein Literaturmuseum: Der österreichische Dramatiker Franz Grillparzer amtierte in diesen Räumlichkeiten bis 1856 als Archivdirektor. Sein Arbeitszimmer ist im Originalzustand erhalten und integraler Bestandteil des Hauses, das daher den Namen Grillparzerhaus tragen wird. Seit 2015 präsentiert das Literaturmuseum hier in einer Dauerausstellung die österreichische Literatur erstmals umfassend und in ihrer ganzen Vielfalt. Das Literaturmuseum – ein Museum für Weltliteratur aus Österreich.

Kontakt

Literaturmuseum
Grillparzerhaus, Johannesgasse 6
1010 Wien
(+43 1) 534 10-780

Tickets online kaufen


last update 29.08.2016