Über das Museum

Das Globenmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek ist das einzige seiner Art weltweit

Kartensammlung und Globenmuseum

Die Kartensammlung verwaltet circa 295.000 Kartenblätter, circa 45.000 geografisch-topografische Ansichten, 800.000 Bildpostkarten, 700 Globen, 100 Reliefs und Festungsmodelle sowie etwa 83.000 Bände Fachliteratur und Atlanten.

Objekte

Die Bestände des Globenmuseums umfassen zur Zeit etwa 700 Objekte: Erd- und Himmelsgloben, Mond-, Planetengloben sowie globenverwandte Instrumente (Armillarsphären, Planetarien, Tellurien)

Globenmuseum

Die Eröffnung des Museums, dessen Einrichtung auf Bemühungen Wiener Globenliebhaber zurückgeht, erfolgte 1956; jedoch lassen sich bereits seit dem 16. Jahrhundert an der damaligen Hofbibliothek Globen nachweisen. 
Das Hauptgewicht des Bestandes liegt bei den vor 1850 angefertigten Erd- und Himmelskugeln - als Leihgabe besitzt das Globenmuseum den ältesten in Österreich erhaltenen Erdglobus. Seit Dezember 2005 ist das Globenmuseum im Palais Mollard in der Herrengasse untergebracht und bietet neben den wertvollen, unantastbaren Objekten die Möglichkeit, sich interaktiv an Computerterminals und einem virtuellen Globus mit der Materie auseinander zu setzen.

Kontakt

Globenmuseum
Palais Mollard, Herrengasse 9
1010 Wien
Tel.: (+43 1) 534 10-710
Fax: (+43 1) 534 10-319

globen@onb.ac.at

Tickets online kaufen

Freier Eintritt für 0-19-Jährige

Freier Eintritt


last update 23.04.2014